1. Stadtteile
  2. Langerfeld - Beyenburg

Breite Burschen appellieren vor Ratssitzung an Wuppertaler Fraktionen

Badische Straße : Breite Burschen appellieren an Ratsfraktionen

Was wird aus dem Areal am Sportplatz Rauental, das als Standort für die siebte Gesamtschule im Gespräch ist? Nach einem Vor-Ort-Termin mit Oberbürgermeister Anfreas Mucke und Schuldezernent Stefan Kühn sowie Vertretern des Kleingartenvereins und des Deutschen Alpenvereins hat sich Jochen Thielmann, Vorsitzender der Breiten Burschen Barmen, vor der Ratssitzung am Montag (22. Juni 2020) mit einem offenen Brief an die Fraktionen gewendet. Der Wortlaut.

„Derzeit wird aufgrund des Ratsbeschluss vom Gebäudemanagement geprüft, welcher der Standorte (Badische Straße, Spitzenstraße, Klippe, gegebenenfalls Art-Fabrik, gegebenenfalls andere Standorte) für den Bau der Gesamtschule am geeignetsten ist und inwieweit auch eine Dependence-Lösung sinnvoll erscheint. Eine ergebnisoffene Prüfung wird auch von unserer Seite befürwortet. Dies bedeutet jedoch aus unserer Sicht auch, dass nicht kurzfristig der Standort Spitzenstraße anderweitig verplant wird, etwa weil aus dem Grundstück kurzfristig ein Gewerbegebiet gemacht wird.

Nach unseren Informationen soll es bei der kommenden Ratssitzung am Montag auch um eine Vorlage bezüglich der möglichen Gewerbegebiete gehen. Angesichts der oben ausgeführten Problematik sollte bei diesen Diskussionen vorerst der Standort Spitzenstraße ausgenommen werden. Es gebietet die Fairness, nicht kurzfristig Fakten zu schaffen, mit der Folge, dass die Spitzenstraße im Hinblick auf die Gesamtschule ,aus dem Rennen‘ ist. Dies ist im Sinne aller an der Badischen Straße gelegenen Vereine, die von dem Bau einer Gesamtschule mehr oder weniger betroffen wären. Ich bitte daher alle Fraktionen, diesen Standpunkt zu unterstützen und keine entsprechenden voreiligen Beschlüsse zu fassen.“