1. Sport
  2. Sporttexte

Handball-Zweitligist TVB Wuppertal tritt Samstag in Zwickau an

2. Handball-BL: Samstag in Zwickau : TVB mit kleinen Schritten 500 Kilometer in den Osten

Eine ziemlich hohe Auswärtshürde wartet am Samstag (20. Februar 2021) um 17 Uhr auf die Zweitliga-Handballerinnen des TVB Wuppertal. Es geht gut 500 Kilometer weit in den Osten zum BSV Sachsen Zwickau – zum Tabellenzweiten.

Norman Rentsch, Trainer und Geschäftsführer des BSV in Personalunion, will mit seinem Team unbedingt in die 1. Liga und hat sich für diese Mission den ehemaligen DDR-Weltklassekreisläufer Dietmar Schmidt an seine Seite geholt. Bislang geht der Plan auf: Mit 25:5 Punkten liegen die Zwickauerinnen aufgrund des Torverhältnisses nur knapp hinter den Ligafavoriten aus Berlin und haben sich dabei nur auswärts in Solingen und Lintfort einen Ausrutscher erlaubt.

In eigener Halle ist der BSV ungeschlagen. Nicht gerade rosige Aussichten für die Beyeröhderinnen, die beim 24:27 (14:16) im Hinspiel in der Buschenburg jedoch lange mithalten konnten. Allerdings war der TVB seinerzeit noch von Verletzungen verschont. Aktuell sieht es ganz anders aus, zumal nun auch noch Anna Lena Bergmann ausfällt. Die Linkshänderin laboriert an einer Schulterverletzung und wird wohl noch 14 Tage fehlen.

TVB-Coach Dominik Schlechter sieht die Chancen seines Teams realistisch: „Wir wissen um die Schwere der Aufgabe, haben aber trotz der jüngsten Ergebnisse auch das Selbstbewusstsein und den Glauben, dass wir für jede Mannschaft ein unangenehmer Gegner sein können. Allerdings werden wir sehr clever agieren müssen, wenn wir das Spiel in Zwickau offen halten wollen. Für uns geht es dort darum, dass wir unsere kleinen Schritte weitermachen und uns nicht von unserem Weg abbringen lassen.“