1. Sport
  2. Sporttexte

Fußball-Regionalligist WSV trennt sich von Sportdirektor Hutwelker

Fußball-Regionalliga : WSV trennt sich von Sportdirektor Hutwelker

Beim Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV geht es Schlag auf Schlag: Nachdem Trainer Alexander Voigt seinen Abschied verkündet hat, wurde nun Sportdirektor Karsten Hutwelker von seinen Aufgaben entbunden.

Einen entsprechenden Beschluss teilte der Vorstand ihm am Donnerstag (16. Januar 2020) mit. Nachfolger ist Thomas Richter. „Er kennt den WSV durch seine langjährigen Tätigkeiten beim Verein selbst bestens. Der WSV dankt Thomas Richter für seine spontane Bereitschaft, die Aufgaben des Sportdirektors ehrenamtlich zu übernehmen“, heißt es.

Auf Nachfrage der Rundschau mochte sich der Vorstandsvorsitzende Alexander Eichner nicht zu den konkreten Gründen für die Beurlaubung äußern: „Karsten Hutwelker war der richtige Mann am richtigen Ort zur richtigen Zeit. Er hat in einer sehr schwierigen Phase eine Mannschaft zusammengestellt, die den Klassenerhalt in der Regionalliga geschafft hat und ins Finale des Niederrhein-Pokals eingezogen ist. Hätte der WSV das Endspiel gewonnen, wäre er natürlich der große Held gewesen. Wir freuen uns sehr, dass Thomas Richter und Pascal Bieler uns helfen. Das Wichtigste ist, dass wir am kommenden Wochenende in Dortmund gut in die Meisterschaft starten.“ Ob ein neuer Trainer verpflichtet wird, ergebe sich aus einem Gespräch mit allen Beteiligten in der kommenden Woche: „Thomas hat ja einen Job. Wir müssen sehen, wie alles passt.“

(jak)