1. Sport
  2. Sporttexte

Antrag: Keine LKW auf Parkplatz Homanndamm in Wuppertal-Vohwinkel

Vohwinkel : Antrag: Keine LKW auf Parkplatz Homanndamm

Die Verkehrssituation im Vohwinkeler Dichterviertel soll sich nach dem Willen der CDU-Fraktion entspannen. Sie beantragt zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung ein LKW-Verbot auf dem Parkplatz am Homanndamm.

„Neben der Anwohnerbelastung durch den Schwerlastverkehr stellt rückwärtiges Rangieren sowie das Abstellen direkt neben der stark frequentierten Skater-Anlage ein enormes Sicherheitsrisko dar. Der Parkplatz am Nordbahntrassen-Zugang ist zudem täglich für viele Wuppertaler Familien Ausgangspunkt für Radtouren und Spaziergänge“, so der Fraktionssprecher Carsten Heß. Das umständliche Rangieren großer LKW mitsamt ihren Anhängern gefährde „massiv insbesondere kleinerer Kinder, die während des Abladens von Fahrrädern etc. auf dem Parkplatz stehen oder sogar umherlaufen“.

Mit absoluter Mehrheit war in der vergangenen Sitzung der CDU-Antrag angenommen worden, die benötigten 150.000 Euro zur externen Erstellung eines Verkehrskonzeptes für die nächsten städtischen Haushaltsplanungen anzumelden. Ein auf Vohwinkel abgestimmtes Verkehrskonzept, das Brennpunkte wie die Kaiserstraße, den Westring und besonders das Dichterviertel in den Blick nimmt, wurde zunächst von der Verwaltung mit Verweis auf das geplante gesamtstädtische Mobilitätskonzept abgelehnt. „Nach ausführlichen Beratungen wurde deutlich, dass ein solches ganzstädtisches Mobilitätskonzept bereits durch seine finanzielle Rahmenvorgaben derart limitiert ist, dass stadtteilspezfische Problemstellen, von denen es gerade in Vohwinkel genügend gibt, nicht ausreichend beachtet werden können“, so Heß.