1. Lokales

Wupperverband: Toilettenpapier-Ersatz bitte nicht im WC entsorgen

Wupperverband appelliert : Toilettenpapier-Ersatz bitte nicht im WC entsorgen

Das Klopapier ist rar geworden, die Regale in den Supermärkten leer gefegt. Viele Wuppertaler behelfen sich mit Küchenrolle, Taschentüchern oder Feuchttüchern. Aber nicht alles davon darf ins Klo entsorgt werden. „Helfen Sie mit, Kanäle und Kläranlagen frei von Verstopfungen zu halten“, bittet der Wupperverband in einer Pressemitteiliung.

Artikel wie Küchenrolle und Feuchttücher sind auf Haltbarkeit produziert, enthalten zum Teil Plastikfasern und zerfallen im Gegensatz zu Toilettenpapier nicht im Wasser. Sie verstopfen das Kanalsystem und die Pumpen der Wuppertaler Kläranlagen. „Schützen Sie ihre Abwasserleitungen: Werfen Sie diese Hygieneartikel bitte nicht ins WC! Entsorgen Sie diese bitte in gut verschlossenen Müllbeuteln in die graue Tonne“, appeliert der Wupperverband.

Noch hat es keine gravierenden Verstopfungen in den Kanälen und Kläranlagen gegeben, trotzdem, so bittet der Wupperverbad, sollten die Bürgerinnen und Bürger vorausschauend handeln.