Döppersberg Areal hinter „Primark“: Jetzt als Taxi-Halteplatz?

Wuppertal · Für den bisher ungenutzten Platz hinter „Primark“, für den sich der Stadtverwaltungsbegriff „Shared Spot“ nicht durchgesetzt hat, will die CDU nun eine traditionelle Zukunft.

 Der Platz ist zurzeit noch verwaist.

Der Platz ist zurzeit noch verwaist.

Foto: Wuppertaler Rundschau

Hans-Jörg Herhausen kündigte in der Sitzung der Döppersberg-Kommission am 26. November an, dass seine Partei beim nächsten Treffen des Gremiums per Antrag einen zusätzlichen Taxi-Halteplatz an dieser Stelle fordern werde.

Die Verwaltung arbeitet zurzeit parallel daran, für das Areal einen modernen Bereich mit großem Baum und verschiedenen Rampen für Skater und Biker zu planen – siehe die unten rechts abgebildete Simulation. Für die SPD, die wenig von der Taxi-Idee hält, machte Klaus Jürgen Reese deutlich: „Nur weil die CDU einen solchen Antrag plant, heißt das noch längst nicht, dass er auch angenommen wird.“