1. Lokales

Wuppertaler Junior Uni: Lob von Wissenschaftlern aus aller Welt

Bildungseinrichtung : Junior Uni: Lob von Wissenschaftlern aus aller Welt

Rund 70 Vertreterinnen und Vertreter von UNESCO-Lehrstühlen aus 19 Nationen haben am Montagabend (2. Dezember 2019) einen Forscherrundgang durch die Wuppertaler Junior Uni für das Bergische Land unternommen.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler treffen sich zu einer dreitägigen internationalen Konferenz eines Netzwerks, in dem mehr als 750 UNESCO-Lehrstühle zusammenarbeiten. Gastgeber ist der UNESCO-Lehrstuhl für Entrepreneurship und Interkulturelles Management unter Leitung von Prof. Dr. Christine Volkmann an der Bergischen Universität Wuppertal.

Die Junior Uni als außerschulische Bildungseinrichtung passte gut ins Tagungsprogramm, das unter anderem innovative inter- und transdisziplinäre Formate in Forschung, Transfer und Lehre als Fokus hat. Das pädagogische Konzept der Junior Uni, jungen Menschen ohne Druck und auf Augenhöhe in kleinen Gruppe die Freude am lebenslangen Lernen zu vermitteln - und dies komplett privat finanziert – ist bislang einzigartig in Deutschland. Nach einem kurzen Vortrag mit vielen interessierten Zwischenfragen und anschließendem Rundgang mit der Junior Uni-Geschäftsführung zeigten sich die internationalen Gäste beeindruckt von der Bildungseinrichtung.

Junior Uni-Gründer Prof. Ernst-Andreas Ziegler: „Es ist uns eine große Ehre, dass dieser hochkarätige Wissenschaftskreis uns besucht. Ich bin sehr erfreut, dass die Gäste für das Konzept der Junior Uni in ihren Heimatländern werben werden.“

Beim Abendempfang in der Glashalle der Wuppertaler Stadtsparkasse - auf Einladung des Sparkassen-Vorstandsvorsitzenden ‎Gunther Wölfges - lobten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Austausch mit Prof. Dr. Andreas Pinkwart (NRW-Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie) vom Konzept der Junior Uni.