Wuppertaler Werth: Millionen für den ersten Bauabschnitt

Barmen : Werth: Millionen für den ersten Bauabschnitt

Die Stadt Wuppertal erhält vom Land Nordrhein-Westfalen Fördermittel für die Barmer Innenstadt. Im Rahmen des ersten von mehreren Anträgen fließen 2,27 Millionen Euro.

Das Geld gibt es für den ersten Bauabschnitt der Neugestaltung des Werths, eine begleitende Evaluierung, ein städtebauliches Gutachten und für Informationen rund um die Bauvorhaben. Im Sommer 2018 hatte die Bewerbergemeinschaft Greenbox Landschaftsarchitekten mit Reicher, Haase Assoziierte und Licht Kunst Licht einen internationalen Wettbewerb mit ihrem Plan zur Neugestaltung der Fußgängerzone für sich entschieden. Im nächsten Jahr soll die Planung und Ausschreibung folgen, damit ab Mitte 2021 der obere Werth zwischen Geschwister-Scholl-Platz und Kugelbrunnen als erster von drei Bauabschnitten umgesetzt werden kann.

Für diesen ersten Bauabschnitt wurden durch das Land nun die Fördermittel bewilligt. Eine Förderung für den zweiten und dritten Bauabschnitt wurde im Oktober dieses Jahres ebenfalls beim Ministerium eingereicht. Die Bauarbeiten auf dem Werth sollen insgesamt drei Jahre dauern, die Gesamtkosten belaufen sich auf 7,2 Millionen Euro, von denen 80 Prozent gefördert werden.

Mehr von Wuppertaler Rundschau