Leserbrief „In vielen Städten schöne Markthallen“

Betr.: Zukunft des Kaufhof-Gebäudes

Das Elberfelder Kaufhof-Gebäude, davor der Wochenmarkt.

Das Elberfelder Kaufhof-Gebäude, davor der Wochenmarkt.

Foto: Christoph Petersen

Jetzt ist es also endgültig, der Kaufhof schließt für immer. Schade, wir haben gerne dort eingekauft.

Wir sind keine Internetkäufer und sind auch gerne zum Einkaufen in den umliegenden Städten unterwegs. Aufgefallen ist uns dabei, dass es in vielen Städten schöne Markthallen gibt. Schön aufgeteilt mit Obst- und Gemüseständen, Käse, Wurst, Wein, Spezialstände mit auswärtigen Angeboten. Foodstände verschiedener Art, dazwischen Sitzgelegenheiten zum Verweilen.

Das wäre, wie wir finden, eine schöne Idee für den Kaufhof. Die Marktstände könnten dort ebenfalls ebenerdig einziehen, und der schöne Marktplatz stünde für Events und für den Weihnachtsmarkt zur Verfügung.

Und auf der oberen Etage wäre dann der Einzug der Stadtbücherei auch eine schöne Idee. Denn so wie der Markt jetzt gestaltet ist – mit teilweise verschlissenen Ständen – ist er unattraktiv und nicht gerade ein Aushängeschild für Wuppertal. Und der schöne Platz mit dem Brunnen und dem Rathaus im Hintergrund ist viel zu schade für nur drei bis vier Marktstände und Imbissbuden, die nicht alle einen einladenden Eindruck vermitteln. Selbst wenn es die Möglichkeit gäbe, würde man sich dort nicht hinsetzen wollen.

Eheleute A. und K. Pack

● Leserbrief an die Wuppertaler Rundschau: redaktion@wuppertaler-rundschau.de
● Zu den Rundschau-Leserbriefen: hier klicken!

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort