Leserbrief „Wenn man nichts ändert ...“

Betr.: Elberfelder Innenstadt

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Rundschau

Dem Leser gebe ich insoweit recht, das derzeitige Geschäfte niemanden in die Innenstadt locken. Gefühlt auf 500 Meter 20 Friseure, dazu Handyläden und Ramschklamotten ...

Wenn man aber Besucher in die Fußgängerzone locken will, muss man schon was dafür tun! Dann muss man eben auch mal das Kortumhaus als Vorbild nehmen oder das jetzt in Umbau befindliche „GK Gebäude“ in Essen.

Übrigens: Gleich um die Ecke im Rathaus-Gebäude kann man auch hochwertige Uhren käuflich erwerben. Der Weg vom Am Wall Richtung und ins Luisenviertel, vorbei an den zahlreichen Restaurants und auch Juwelieren, zieht bereits jetzt eine Käuferschicht an, die auch sicherlich in einem Kortumhaus Kunden wären.

Wenn man nichts ändert, wird sich nicht ändern!

Falk Zakrzewski

● Leserbrief an die Wuppertaler Rundschau: redaktion@wuppertaler-rundschau.de
● Zu den Rundschau-Leserbriefen: hier klicken!

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort