Leserbrief Rundschau Vandalismus Döppersberg Wuppertal

: Erst denken, dann planen

Betr.: Vandalismus am Döppersberg

Achtung, Satire! Das konnte ja nun wirklich niemand voraussehen, dass sich tatsächlich irgendwelche Bösewichte daran machen und unseren schönen und neuen Döppersberg beschmutzen und verunstalten. Sei es mit Graffiti, Müll oder ausgespucktem Kaugummi – oder was auch immer. So etwas hat es ja vorher auch noch nie gegeben.

Zur Reaktion unseres OB fällt mir nur eine sehr in die Jahre gekommene (politische) Bauernweisheit ein: Wenn jemand nicht mehr weiter weiß, bildet er ’nen Arbeitskreis!

Mein Tipp: Vorher nachdenken und planen, dann erst handeln.

In Wuppertal ist die Arbeitsweise eher so: Erst machen wir mal, dann schauen wir mal, was passiert, und dann überlegen wir mal, was man ändern könnte, und dann machen wir mal ...

Klaus Döring

Mehr von Wuppertaler Rundschau