Gutachten nachbessern

Gutachten nachbessern

Betr.: Öffentlichkeitsbeteiligung zum neuen Asphaltmischwerk in Dornap

Ein herzliches Dankeschön für das Engagement und beherzte Auftreten der Bürgerinnen und Bürger des Wuppertaler Westens. Rund 200 betroffene, gut vorbereitete Bürgerinnen und Bürger waren gekommen und haben mit klugen Fragen und Anregungen, gesundem Menschenverstand und Weitsicht sowie Sachkunde sichtliche Überraschung, wenn nicht sogar Betroffenheit bei den Vertretern der Stadt und bei dem Geschäftsführer der Deutag West ausgelöst.

Fazit des Abends ist, dass die vom Asphaltmischwerk-Betreiber Deutag West in Auftrag gegebenen Gutachten nachgebessert werden müssen, da in den Gutachten unter anderem nicht berücksichtigt wurde, dass der Abbau von weiteren 16,9 Millionen Tonnen Kalkstein der Firma Rheinkalk erhebliche zusätzliche Belastungen wie Staub, Lärm, Erschütterungen und Schwerlastverkehr auslöst. Für unseren Stadtteil ist aufgrund der vorhabenbedingten Annäherung des Kalkstein-Abgrabungsbetriebes und der erhöhten Verkehrsbelastung durch die neue Just-in-Time-Strategie der Asphaltproduktion von einer noch stärkeren betriebsbedingten Beeinträchtigung der Schutzgüter Mensch, Umwelt und Natur zu erwarten.

Marco Djurdjevic, Kortensbusch

(Rundschau Verlagsgesellschaft)