1. Lokales

Neues Beteiligungsmodul in Wuppertal: Diskussion zum Thema Osterholz

Neues Beteiligungsmodul : Erste Diskussion zum Thema Osterholz

Die Stadt Wuppertal hat ein Online-Format gestartet, das Bürgerinnen und Bürger einlädt, sich konstruktiv an aktuellen Diskussionsprozessen zu beteiligen. Die Grünen befürworten das neue Modul.

Unter www.meinungsmatrix-wuppertal.de findet sich eine Seite mit Informationen zum ersten Thema „Haldenerweiterung Osterholz“. „Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen begrüßt dieses neue Format sehr“, so Ulrich T. Christenn, Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt. „Mit dem Thema ,Haldenerweiterung Osterholz‘ wird ein aktuelles, kontrovers diskutiertes Thema aufgegriffen. Das Format bietet viele Informationen und stellt Beurteilungen des Vorhabens aus unterschiedlichen Perspektiven dar. Bürgerinnen und Bürger können sich somit ein differenziertes Bild von dem Vorhaben machen und haben Gelegenheit, Kommentare abzugeben. Somit stellt die Stadt Wuppertal den Sachverhalt transparent dar und zeigt anschaulich, dass Interesse an einer Lösung des umstrittenen Vorhabens besteht. Wir appellieren an die Bürgerinnen und Bürger, sich aktuell an dem Dialogprozess zur Haldenerweiterung am Osterholz mit der drohenden Waldrodung zu beteiligen.“

„Dieses Format muss Schule machen“, meint die schulpolitische Sprecherin Caterina Zinke. „Es sollte auf jeden Fall weitere große geplante Stadtprojekte aufgreifen und den Bürgerinnen und Bürgern differenziert vorstellen. Das Instrument der Meinungsmatrix ist ein fantastischer Ansatz für die Bürgerinnen und Bürger zur Partizipation, Meinungsbildung und Information. Darüber hinaus fördert es die Transparenz kommunalen Handelns und die politische Bildung.“