Zwnagspause in "Stößels Komödie": Probleme mit dem Strom

Probleme mit dem Stromkreislauf : Zwangspause in „Stößels Komödie“

Traurige Nachrichten aus der „Komödie“ in Elberfeld: Nach mehreren Ausfällen im Stromkreislauf des Theaters sind die Betreiber gezwungen, auf Fehlersuche zu gehen und Reparaturen durchzuführen. Die kommenden Aufführungstermine müssen abgesagt werden.

„Die Premiere von ‚Backstage’ muss in den Oktober verlegt werden und wir hoffen ab dem 19. September mit dem Theatexperiment ‚Weißes Kaninchen - Rotes Kaninchen’ wieder starten zu können und gehen dann motoviert in die heiße Theaterphase“, erklärt Kristof Stößel, künstlerischer Leiter von „Stößels Komödie“ am Karlsplatz.

„Der Ausfall ist für das größte Privattheater im Tal hart aber an dieser Stelle nötig und so hoffen wir, dass wir anschließend ohne Ausfälle in die Wintermonate starten können.“

Um die Ausfälle aufzufangen, macht die „Komödie“ den Monat September zum "Patenschaftsmonat". Seit drei Monaten bietet die Theater-Crew Stuhlpatenschaften für die Theatersessel an. „Wir hoffen, gerade jetzt im September einige dieser Patenschaften verkaufen zu können. Die Paten werden Teil unserer Theaterfamilie und sind exklusiv bei den Generalproben dabei oder werden zu Sonderveranstaltungen eingeladen. Darüber hinaus werden die Paten, nach Wunsch, im Theater und auf unserer Homepage veröffentlicht“, erklärt Stößel.

Alle Infos dazu bekommt gibt es unter www.stössels-komödie.de oder direkt an der Kasse, die auch in den kommenden Wochen zu den Öffnungszeiten geöffnet bleibt.

Der Vorverkauf bis Ende Januar ist bereuts gestartet und läuft wie gewohnt weiter.

Mehr von Wuppertaler Rundschau