1. Kultur

Wuppertaler Sinfoniekonzert mit Simon Höfele kommt ins Wohnzimmer

Kultur : Das Sinfoniekonzert kommt ins Wohnzimmer

Generalmusikdirektorin Julia Jones und das Sinfonieorchester Wuppertal präsentieren mit dem Trompeter Simon Höfele das nächste digitale Konzerterlebnis. Per Stream kommt das Sinfoniekonzert „Alle neu“ mit Werken von Joseph Haydn, Robert Schumann und Aaron Copland am 21. Mai (Freitag) und am 29. Mai (Samstag) jeweils um 19:30 Uhr nach Hause ins Wohnzimmer.

Einer der international erfolgreichsten Trompeter und Preisträger des deutschen Klassikpreises „Opus Klassik 2020“ ist zu Gast beim Sinfonieorchester Wuppertal: Simon Höfele. Der junge Shootingstar hat mit Joseph Haydns Trompetenkonzert einen Meilenstein der Trompetenliteratur im Gepäck. Klappen statt Grifflöcher lautete die bahnbrechende Erfindung im Instrumentenbau Ende des 18. Jahrhunderts. Die Erfindung der Klappentrompete nahm Haydn zum Anlass, um ein Konzert für dieses Instrument zu schreiben, das die neuen technischen Möglichkeiten dieser Errungenschaft auskostet. Haydn feiert die Trompete mit Trillern und Chromatik, Eleganz und Sanglichkeit. Eine sensationelle Technikshow, die zugleich hochmusikalisch und natürlich klingt.

Von Dresden nach Düsseldorf ging es für Clara und Robert Schumann im September 1850. Inspiriert von der Landschaft, den neuen Eindrücken und der rheinischen Herzlichkeit komponierte Robert Schumann seine 3. Sinfonie voller Heiterkeit und Aufbruchsstimmung. Die Musik atmet den frischen, künstlerischen Geist Robert Schumanns in einer seiner glücklichsten Lebensphasen. In „Quiet City“ zeigt sich Aaron Copland von seiner introvertierten Seite. „Quiet City“ – ursprünglich als Schauspielmusik für ein experimentelles Theaterstück von Irwin Shaw komponiert – wartet mit der intimen Besetzung Trompete, Englischhorn und Streicher auf. Ein originelles und atmosphärisch dichtes, abstraktes Werk.

  • Das Wuppertaler Sinfonieorchester.
    Kultur : Stream: Das Sinfoniekonzert zu Hause erleben
  • Die Ränge blieben voerst leer.
    Wuppertaler Bühnen und Tanztheater : Keine Vorstellungen vor Publikum bis Spielzeit-Ende
  • Das Sinfonieorchester mit Julia Jones.
    Wuppertaler Sinfoniekonzert : Lieb und Leid und Welt und Traum erleben

Der Vorverkauf für das Sinfoniekonzert „Alles neu“ jeweils endet eine Stunde vor Streambeginn. Der Stream ist für 22 Stunden als Video-on-Demand verfügbar. Die Ticketkäuferinnen und -käufer erwerben einen personalisierten Zugang, der auf einem Endgerät eingesetzt werden kann. Infos und Tickets unter sinfonieorchester-wuppertal.de