1. Kultur

Das Sinfonieorchester startet die Wuppertaler Livestream-Reihe

Aus dem Kulturzentrum Immanuel : Das Sinfonieorchester startet die Livestream-Reihe

Ein Wiedersehen mit dem Sinfonieorchester Wuppertal gibt es am Samstag (23. Mai 2020) um 18.30 Uhr. Der Klangkörper bestreitet das Eröffnungskonzert der Livestream-Reihe des Kulturzentrum Immanuel.

Hinter den geschlossenen Türen der Konzertsäle wird tatkräftig gearbeitet, um dem Publikum alternative musikalische Erlebnisse trotz Kontaktbeschränkungen zu ermöglichen. Das Kulturzentrum Immanuel ist seit vielen Jahren fester Partner des Sinfonieorchester Wuppertal bei der Austragung der „Uptown Classics“. Bekanntlich mussten alle regulären Konzerte bis Ende der Spielzeit abgesagt werden, daher geht man nun gemeinsam neue Wege.

Auf Initiative der Geschäftsführerin des Kulturzentrums, Janine Pagel, startet eine Reihe von Livestream-Konzerten aus der Immanuelskirche. Das Sinfonieorchester Wuppertal übernimmt die Premiere. Damit ist die Immanuelskirche der erste Konzertsaal Wuppertals, der per Livestream die Konzerte direkt zum Publikum nach Hause bringt.

Das Sinfonieorchester präsentiert unter der Leitung des 1. Konzertmeisters Yusuke Hayashi ein Programm mit Werken von Arvo Pärt, Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart. Darüber hinaus ist Hayashi auch als Solist in Antonio Vivaldis „Frühling“ aus den „Vier Jahreszeiten“ solistisch zu erleben. Für den Livestream, der das musikalische Frühlingsvergnügen ins Wohnzimmer trägt, sorgt das Unternehmen „MakarovMedia & Safe in Sound.“

Um das Konzert zu Hause empfangen zu können, ist ein Konzertticket für neun Euro pro Person notwendig. Etwa eine Stunde vor Konzertbeginn bekommen die Ticketkäufer per E-Mail einen Link zugeschickt und können mit diesem um 18.30 Uhr live ins Konzert schalten. Sich später zuzuschalten, ist selbstverständlich auch möglich.