1. Kultur

Wuppertaler Künstler und Musiker „Auffe Couch“

Kultur in Wuppertal : Künstler und Musiker „Auffe Couch“

Eigentlich sind die Wuppertaler Manuel Sperber und Philipp Wulfhorst als Unternehmer in der Live-Event-Branche zu Hause. In Corona-Zeiten haben sie ihr Knowhow jetzt aber für eine besondere Form der Kulturförderung genutzt.

Mit dem Format „Auffe Couch“ bieten sie Kleinkünstlern und Bands kostenlose digitale Auftrittsmöglichkeiten, die mit hochprofessionellem Equipment gestreamt, festgehalten und zur freien Nutzung überlassen werden. Dafür werden jetzt noch weitere Akteure gesucht.

Der originelle Name hat seinen Ursprung im roten Sofa, das im Kult-Lokal „Auer Schule“ steht und Ursprung der Idee war: Hier richteten Sperber und Wulfhorst ein Mini-Aufnahmestudio ein, um die ersten Auftritte „Auffe Couch“ zu produzieren. Künstler Jorgo Schäfer und Autor Uwe Becker waren unter den ersten, die sich hier mit professioneller Licht- und Kameratechnik in Szene setzten. Weil der Raum aber für mehr als zwei Akteure zu klein war, kam jetzt mit der „Alten Schlosserei“ an der Kothener Straße ein zweiter Aufnahmeort hinzu. Die bekannte Adresse für kleine Live-Konzerte und Musik-Sessions in Unterbarmen ist dafür in ein perfekt ausgestattetes Studio mit Licht und Tontechnik verwandelt worden, in dem Gruppen von bis zu fünf Personen ihre Auftritte festhalten können.

  • Symbolfoto.
    Aktuelles aus dem Krisenstab : Wuppertal zieht die Corona-Notbremse
  • Symbolbild.
    Kitas gehen in Notbetrieb : Wuppertal übernimmt Corona-Notbremse
  • Das Rathaus in Wuppertal-Barmen.
    Kranzniederlegung am Rathaus : Gedenken für die Corona-Toten

„Lesungen, Konzerte oder Kunst, es geht alles mögliche, so lange es räumlich passt und sich Corona-konform machen lässt“, ermutigt Manuel Sperber weitere Interessenten dazu, die Möglichkeit zu nutzen, ihr Programm in hoher Qualität öffentlich machen zu können. Das Ganze ist komplett kostenlos, es gibt aber die Möglichkeit, auf der Seite www.couch.auer-schule.de zur Refinanzierung des technischen Aufwands zu spenden.

Die bisherigen Auftritte sind auf YouTube mit dem Stichwort „Auffe Couch Wuppertal“ zu sehen, die Livestreams gibt‘s auf der Wupperraler Plattform www.stew.one. Wer ebenfalls „Auffe Couch“ will, kann sich per Mail an sperber@ltsevt.de wenden.

 ... und in die „Auer Schule“ (dort hat gerade Künstler Jorgo Schäfer Platz genommen).
... und in die „Auer Schule“ (dort hat gerade Künstler Jorgo Schäfer Platz genommen). Foto: K&W
(rt)