1. Kultur

Helge Lindh: Was steckt drin in „Neustart Kultur“?

Online-Diskussion mit Helge Lindh : Was steckt drin in „Neustart Kultur“?

„Neustart Kultur“, das Kulturförderprogramm des Bundes in der Corona-Pandemie, geht in eine zweite Runde. Aus diesem Anlass lädt der Wuppertaler Bundestagsabgeordnete Helge Lindh alle interessierten Kulturschaffenden zu einer Videokonferenz mit dem Geschäftsführer des Fonds Darstellende Künste, Holger Bergmann, ein.

Am Samstag (10. April 2021) um 16 Uhr, sollen die Erfahrungen mit der ersten Fördertranche diskutiert und ein Blick auf die kommende Förderperiode geworfen werfen. Bergmann und Lindh möchten dabei auch beleuchten, welche Fördermöglichkeiten sich durch „Neustart Kultur“ eröffnen.

Dazu Lindh: „Mit der zweiten Kulturmilliarde stellt der Bundestag erneut eine erhebliche Summe für die Unterstützung der Kulturinstitutionen und der Kulturschaffenden in der Coronakrise zur Verfügung. Auch in der Pandemie ist Kultur wichtig und möglich, wenn auch nicht in den gewohnten und liebgewonnen Formaten. ‚Neustart Kultur’ fördert Projekte aus allen künstlerischen und kulturellen Sparten. Mit Holger Bergmann konnte ein Gast gewonnen werden, der mit seinem Fonds einen erheblichen Teil der ersten Tranche verwaltet hat und damit exzellente Fachkenntnisse in der Förderlandschaft hat. Ich freue mich sehr, ihn als Experten für unseren Austausch gewinnen zu können. Zugleich fordere ich, dass wir Kulturpolitik endlich neu begreifen und die falsche Bescheidenheit beenden. Das gesamte System der Kulturförderung muss grundsätzlich im Bündnis mit den Kulturschaffenden verändert werden.

Der Sozialdemokrat: „Angesichts der anhaltend dramatischen Situation ist es wichtig, der Kultur eine Perspektive zu geben, ohne falsche Hoffnungen auf rasche Öffnungen zu wecken. Ich lade alle Kulturschaffenden Wuppertals ein, sich am Austausch zu beteiligen und freue mich über ihre Teilnahme.“ Die Anmeldung zur Diskussionsrunde ist möglich unter www.helge-lindh.de.