1. Kultur

Wuppertaler Benefiz für Hospiz: „Nähen statt Singen“

Opernchor : Benefiz für Hospiz: „Nähen statt Singen“

Mitglieder des Wuppertaler Opernchores haben einen Spendenerlös von 2.947 Euro an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst der Caritas übergeben.

Diesen Betrag haben die Sänger mit ihrer Aktion „Nähen statt Singen“ gesammelt, die sie ins Leben riefen, weil ihr traditionelles Benefiz-Konzert im Mai wegen des Corona-Lockdowns nicht stattfand. Die Sänger wollten nicht auf eine Spende für die schwerkranken Kinder verzichten, und haben sich alternative Ideen überlegt, wie sie trotz Konzert-Absage Geld für den guten Zweck sammeln können.

Neben einem Spendenaufruf über die Presse und die sozialen Medien haben sich deshalb einige Chormitglieder, teilweise mit Unterstützung der ganzen Familie, in ihrer Freizeit an die Nähmaschinen gesetzt und seit April mehrere hundert Masken genäht.