1. Kultur

Wuppertal: Zweite Etappe des Skulpturenprojektes "Engels2020"

Nächste Station für Lowisch-Aktion : Engels-Skulptur geht zur Schule

Das Kunstprojekt „Engels2020 Skulptur – when robots make art“ des Wuppertaler Bildhauers Eckehard Lowisch ist zurzeit in der Stadt unterwegs – und erreicht am Mittwoch (17. Juni 2020) seine zweite Etappe im öffentlichen Raum.

Die bausatzartige, steinerne Schichtarbeit aus 56 Marmortafeln, die zuerst im Skulpturenpark Waldfrieden zu sehen war, kommt um 10 Uhr zum Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium am Elberfelder Johannisberg. Platziert wird die Skulptur auf dem vor kurzem komplett neu gestalteten Schulhof. Für die Möglichkeit, das zu realisieren, bedankt sich Eckehard Lowisch sehr herzlich bei Dörpfeld-Schulleiterin Claudia Schweizer-Motte.

Und vielleicht erhält Friedrich Engels, der auf Verlangen seines Vaters die Schule vorzeitig verlassen musste, ja doch noch sein ganz besonderes „Abitur2020“ ... Alle weiteren Informationen und vieles mehr zu „Engels2020 unterwegs“ gibt’s auf www.lowisch.de