Star-Choreograf Huang Yi zu Besuch in Wuppertal bei Eckehard Lowisch

Star-Choreograf Huang Yi in Wuppertal : Taiwan meets Pina und andere

Was tun, wenn eine international gefeierte Tanzkompanie aus Taiwan den Wunsch hat, kurz mal Wuppertal zu besuchen? Der Star-Choreograf Huang Yi mit seinem Team und Kuka, der im Tanzhaus NRW in Düsseldorf beim Festival „Hi, Robot!“ performte, meldete sich bei dem Vohwinkeler Künstler Eckehard Lowisch, den er im letzten Jahr kennengelernt hatte.

Die Tänzer wollten unbedingt Spuren ihres Idols Pina Bausch live erleben. Die Lösung war eine dreistündige Stadtrundfahrt der besonderen Art: Christian Koch, Projektgeschäftsführer des Pina Bausch Zentrums, ermöglichte einen ganz kurzfristig realisierten, exklusiven Blick ins Schauspielhaus. Danach ging es per Schwebebahnersatzverkehr nach Vohwinkel und weiter mit dem Bus nach Solingen, um dort das „Café Müller“ im Original zu besichtigen. Die von Eckehard und Tine Lowisch als Sehenswürdigkeit eingestufte Brachfläche in direkter Nachbarschaft, auf der einst Pina Bauschs Geburtshaus stand, betrachtete man gemeinsam sehr nachdenklich. Zum Abschluss ging es am „Fünf-Nischen-Projekt“ entlang zur „Kunststation“ im Bahnhof Vohwinkel. Dort sahen die Gäste aus Asien den Second-Hand-Laden in der Schalterhalle, in dem Pina Bausch, so wird es erzählt, die Requisiten für ihre ersten Tanzstücke fand. Die Besuchergruppe war restlos begeistert von dieser Tour – und möchte auf jeden Fall wieder kommen.

Mehr von Wuppertaler Rundschau