Der ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener Trauer um Roger Cicero

Wuppertal · Liebe Musikfreunde, ich steh' total unter Schock! Roger Cicero starb mit nur 45 Jahren unerwartet an den Folgen eines Hirnschlags. Der Swing- und Jazz-Musiker vertrat Deutschland 2007 in der Eurovision mit dem Song "Frauen regieren die Welt" und erreichte im Finale den 19. Platz.

Der zwar nach meiner Meinung unberechtigte 19. Platz hat aber in keinster Weise seiner Karriere geschadet, und seine Alben erreichten Gold- und Platinstatus. Der bereits zweifache Echo-Gewinner (2007 und 2015) wurde erst kürzlich mit seinen aktuellen Projekten "Cicero sings Sinatra" und "The Roger Cicero Jazz Experience" jeweils für den Echo 2016 nominiert.

Im dänischen Vorentscheid der Eurovision "Dansk Melodi Grand Prix 2012" war ich zusammen mit Roger in der Auslandsjury, und im März 2012 habe ich Roger Cicero persönlich kennen gelernt bei seiner Tournee in Düsseldorf und war sehr beeindruckt von ihm persönlich und natürlich von seiner einzigartigen Stimme.

 Roger Cicero und Peter Bergener 2012 in Düsseldorf.

Roger Cicero und Peter Bergener 2012 in Düsseldorf.

Foto: Peter Bergener

Ich bin sehr traurig und mein Mitgefühl gilt seiner Familie und allem voran seinem 7jährigen Sohn und denke gerade an die gefühlvolle Ballade "Frag nicht wohin" aus seinem Album "Was immer auch kommt", in der Roger Cicero über die Trennung von dem eigenen Kind singt.

Euer Euro-Music-Peter!