Der ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener Unser Lied für Stockholm

Wuppertal / Köln · Hallo, ich möchte mich aus Köln von den Proben zum deutschen ESC-Vorentscheid melden. Wie schon in meinem vorherigen Artikel erwähnt, hat der NDR eine interessante Auswahl guter Songs und Interpreten ausgewählt.

 Jamie-Lee Kriewitz bei den Proben. Die Manga-Liebhaberin (wie man am Outfit sieht) ist die Siegerin von "The voice of Germany 2015".

Jamie-Lee Kriewitz bei den Proben. Die Manga-Liebhaberin (wie man am Outfit sieht) ist die Siegerin von "The voice of Germany 2015".

Foto: Peter Bergener

Für jeden Geschmack wird etwas dabei sein, ob vom Pop-Schlager bis hin zum Metal-Rock, von gregorianischen Mönchsgesängen bis hin zu entspanntem, chilligen Pop.

Am Donnerstagabend (25. Februar 2016) um 20.15 wird der ARD die Sendung "Unser Lied für Stockholm" aus Köln live übertragen und Barbara Schöneberger wird moderieren. Folgende zehn Kandidaten werden am Vorentscheid teilnehmen:

• Avantasia - Mystery Of A Blood Red Rose
• Alex Diehl - Nur ein Lied
• Ella Endlich - Adrenalin
• Gregorian - Masters Of Chant
• Jamie-Lee Kriewitz - Ghost
• Joco - Full Moon
• Keøma - Protected
• Laura Pinski - Under The Sun We Are One
• Luxuslärm - Solange Liebe in mir wohnt
• Woods of Birnam - Lift Me Up (From the Underground)

Wir, die Zuschauer, können dann per Televoting, SMS oder Eurovision-App wählen und drei dieser zehn Acts auch in dieser Live-Übertragung in ein Superfinale wählen. Dort werden die drei Künstler dann erneut ihr Lied vortragen, und wir dürfen erneut wählen. Der daraus resultierende Sieger wird Deutschland dann im Finale in Stockholm am 14. Mai 2016 vertreten.

 Ella Endlich nach den Proben ihres Adrenalin-Auftritts und kurz vor der Pressekonferenz.

Ella Endlich nach den Proben ihres Adrenalin-Auftritts und kurz vor der Pressekonferenz.

Foto: Peter Bergener

Die Proben habe ich mir alle angeschaut und bin echt begeistert von vielen Songs. Jeder muss sich sein eigenes Bild machen, aber könnte mir nach den Proben vorstellen, dass die drei Superfinalisten die folgenden sein werden: Jamie-Lee Kriewitz, der Siegerin von "The voice of Germany", mit dem Song "Ghost", Gregorian mit "Masters of the chant" und die Metal-gruppe Avantasia mit "Mystery Of A Blood Red Rose".

Tobias Sammet von Avantasia ist mein Geheimtip, und er hat ein klasse Bühnenpräsenz. Begleitet wird er von seiner Band und dabei ist auch eine langhaarige Blondine am Flügel. Das Bühnenbild im Hintergrund ist passend mit einer blutroten Rose.

Doch nicht zu unterschätzen sind die Mönchsgesänge von Gregorian mit einer super Show, Pyro und Laser und alles, was man so auf einer ESC-Bühne brauchen könnte. Eigentlich nicht so mein Geschmack, aber das Lied "Masters of the chant" geht ins Ohr und wäre auch mal was ganz was Anderes für einen deutschen Beitrag zur Eurovision.

 Tobias Sammet, Metal-Sänger und Songwriter sowie Frontmann der Gruppe Avantasia. Der Song von Avantasia ist gar nicht typisch ESC - und das ist vielleicht dieses Jahr gut so. "Mystery of a blood red rose" ist ein Geheimfavorit.

Tobias Sammet, Metal-Sänger und Songwriter sowie Frontmann der Gruppe Avantasia. Der Song von Avantasia ist gar nicht typisch ESC - und das ist vielleicht dieses Jahr gut so. "Mystery of a blood red rose" ist ein Geheimfavorit.

Foto: Peter Bergener

Jamie-Lees Bühne besteht aus einem großen leuchtenden Mond und alten, dunklen Bäumen, und dort wird sie wohl ihren "Ghost" sehen. Interessantes Manga-Outfit - würde schon alleine dadurch in Stockholm auffallen, aber natürlich hat Jamie-Lee auch eine super Stimme, so wie man es auch gewohnt ist von den Siegern aus "The voice of Germany" der letzten Jahre.

Und, dass wir Deutschen auch deutsch singen können, das beweist Ella Endlich mit einem tollen Showact und italienischen Tänzern zum Song "Adrenalin". Nun, in Stockholm ein deutschsprachiges Lied zu haben finde ich auch mal wieder gut!

Natürlich drücke ich auch Ralph Siegel und seiner Künstlerin Laura Pinski fest die Daumen, die mit dem Song "Under the sun we are one" antritt, aber da ich in den letzten Artikeln schon ein Bild geschickt hatte, lassen wir es heute mal und melde mich mit einem oder zwei Bilder nach dem Finale wieder.

Nichtsdestotrotz drücke ich allen Teilnehmern, auch den hier nicht großartig erwähnten, fest die Daumen, denn alle durch die Reihe sind gut und haben eine tolle Show und sind alle sehr sympatisch.

Es liegt also an uns alleine, dem Zuschauer, welchen Song wir nach Schweden schicken werden. Ich bin gespannt!

Viele musikalische Grüße aus Köln sendet Euer Euro-Music-Peter!