Lilay Huser mit neuem Stück: „Gestrandet“ im Wupper Theater

Lilay Huser mit neuem Stück : „Gestrandet“ im Wupper Theater

Lilay Huser, bekannt durch das Kabarett-Duo „Die Trockenblumen“ sowie Filme wie „Almanya – Willkommen in Deutschland“ und Sevil Mokhtare wagen sich am Donnerstagabend (10. Oktober 2019) mit dem „Wupper Theater“ im Stück „Gestrandet“ an heikle Themen und bewältigen sie mit Humor und Komik.

Sie schauen nach vorn und zurück, nach rechts und links, in die Ferne und ganz nah. Es geht um zwei Frauen mit Migrationshintergrund, die sich in einem Hotel auf einer Mittelmeer-Insel kennenlernen.

Die eine möchte ausspannen, die andere neue Eindrücke sammeln. Und dann kommen sie ins Gespräch. Wo kommen sie her, wo leben sie jetzt? Wie leben sie mit zwei „Heimaten“? Welche Aus- und Einwanderergeschichte hat das Land, in dem sie jetzt leben? Welche Herausforderungen gab und gibt es? Es geht um Standortbestimmung, Verständigung und natürlich auch um Missverständnisse. Und es geht um die Frage, was das Leben leichter macht: Mit dem Kopf voran, Hals über Kopf oder Kopf in den Sand stecken?

Premiere von „Gestrandet“ morgen, Donnerstag, 10. Oktober, um 20 Uhr im Haus der Jugend Barmen am Geschwister-Scholl-Platz. Tickets gibt es unter www.wuppertal-live.de und an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Mehr von Wuppertaler Rundschau