1. Stadtteile
  2. Südstadt

Wuppertals OB Andreas Mucke: Aufzug vom Bahnhof in die Südstadt kommt

OB auf „Zuhör-Tour“ : Mucke: Aufzug vom Bahnhof in die Südstadt kommt

Oberbürgermeister Andreas Mucke hat seine „Zuhör-Tour“ durch die Wuppertaler Stadtteile fortgesetzt. Ziel war diesmal die Aula des Bergischen Kollegs an der Pfalzgrafenstraße 32. Dort konnten Bürgerinnen und Bürger mit ihm über Wünsche, Sorgen und Anregungen rund um den Stadtteil sprechen. Mit dabei waren Bezirksbürgermeister Hans Jürgen Vitenius, Bezirksvertreterinnen und -vertreter, der Vorstand des Südstädter Bürgervereins sowie Schülerinnen und Schüler des Kollegs.

Zunächst ging es um Sauberkeitsprobleme im Hauptbahnhof. Taubenkot, Kippen und Kaugummis seien keine Visitenkarten für das neue Eingangstor zur Stadt, waren sich alle einig. Mucke verwies auf seine laufenden Gespräche mit der Bahn, aber auch auf seine „Runden Tische“ zum Thema Sauberkeit, die man in der Stadt deutlich wahrnehmen könne.

Neue Informationen brachte der OB zur Entwicklung des Empfangsgebäudes mit: Im Sommer wolle die Bahn über einen Investor für die Nachfolgenutzung entscheiden. Damit wäre die Sanierung und Reaktivierung dieser wichtigen Immobilie, die er persönlich mit dem Bahn-Vorstand Pofalla auf den Weg gebracht habe, endlich auf der Ziellinie. Auf Zustimmung stießen bei den Zuhörerinnen und Zuhörern die Prüfpläne der Stadtverwaltung für ein Bürger-Zentrum in der ehemaligen Bundesbahndirektion. Weitere Themen waren die ausstehende Sanierung von Schulen, Verkehrsprobleme, Fragen zur Stadtentwicklung, Mobilität und zur Finanzlage von Bühnen und Gebäudemanagement. Mucke warb für die kulturellen Angebote der Stadt gerade auch für jüngeres Publikum. Die Frage, ob sich die Stadt angesichts ihrer finanziellen Lage ein Pina-Bausch-Zentrum leisten könne, beantwortete das Stadtoberhaupt mit einem überzeugten „Sie muss!“ Er verwies auf das internationale Aushängeschild Tanztheater mit seinem Publikum aus aller Herren Länder und auf die große Bedeutung von Kultur als Standortfaktor.

Besondere Anliegen für die Südstädterinnen und Südstädter waren die bessere Anbindung der Uni (hier wird der Zwei-Richtungs-Verkehr auf dem jetzigen Einbahnstraßenring für den ÖPNV geprüft) und der Aufzug aus dem Hauptbahnhof in die Südstadt. Zu diesem Anliegen sagte Mucke: „Es läuft.“ Die Bahn habe zugesagt, den Aufzug auf Gleis 4 im Zuge der Erneuerung um die fehlenden Meter bis zum Übergang zu verlängern. Um den Übergang werde sich die Stadt kümmern, denn der müsse ebenfalls saniert werden. Mucke verabschiedete sich mit der Zusage: „Wir bleiben im Gespräch.“