Ins Herz gesungen

Nach dem Bergischen Männerchor Ronsdorf verschwindet mit dem Evangelischen Männerchor 1883 Ronsdorf binnen kurzer Zeit ein weiterer Chor aus der bergischen Chorlandschaft.

Aber wie es sich gehört, nicht in aller Stille, sondern mit der ganzen Kraft aller verbliebenden Stimmen, in einem Konzert, das am Samstag in der Lutherkirche stattfand.

Mitwirkende waren Kantor Christian Auhage, der Evangelische Chor der evangelischen Kirchengemeinde Ronsdorf, das Vokalensemble "Sponte et hilariter" und der Gemischte Chor Linde.

Statt eines Eintrittsgeldes erbaten die Veranstalter Spenden für den CVJM Ronsdorf und die geplante Kirchplatz-Gestaltung mit einer "begehbaren Lutherrose".

Der Männerchor blickt dankbar auf 132 Jahre Chorgemeinschaft zurück. Doch der Altersschnitt von 75 Jahren, Tod, Alters- und Krankheitsbedingte Abwesenheiten führten dazu, dass Proben durchschnittlich von 13 Sängern besucht wurden.

Noch einmal sollte den Menschen Freude und Trost ins Herz gesungen werden. Am 30. Juni endet die Chorgeschichte offiziell.

(Rundschau Verlagsgesellschaft)