Feuer in Wuppertaler Kellern: Ermittler vermuten Brandstiftung

Ostersbaum : Feuer in Kellern: Ermittler vermuten Brandstiftung

In zwei Kellern am Ostersbaum hat es am Samstag (27. Juli 2019) gebrannt. Anwohner hatten gegen 2:45 Uhr Rauchschwaden entdeckt, die aus einem Mehrfamilienhaus kamen.

Die Einsatzkräfte bemerkten einen weiteren Kellerbrand in einem zweiten Mehrfamilienhaus sowie einen brennenden Rollstuhl und einen Kinderwagen vor einem dritten Gebäude. Die Feuerwehr konnte die Flammen rasch löschen und sämtliche Hausbewohner, für die die Stadtwerke einen Bus zur Verfügung stellten, unverletzt retten. Zwei Personen mussten die Drehleiter nutzen.

Insgesamt wurden 14 Personen betreut, eine davon untersucht. Es musste jedoch niemand ins Krankenhaus. 70 Einsatzkräfte waren vor Ort.

Während der Löscharbeiten wurde der Ostersbaum komplett gesperrt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur Brandursache und Schadenshöhe laufen. Derzeit gehen die Ermittler von Brandstiftung aus.

Bilder:

Mehr von Wuppertaler Rundschau