Elberfeld : Einsatz in Chemieschutzanzügen

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Wuppertaler Feuerwehr am Montagnachmittag (27. April 2020) an die Briller Straße gerufen. Aus einem Lagerraum traf ein unangenehmer Geruch aus.

Nach Angaben von Einsatzleiter Markus Rahm ähnelte der Gestank dem von Buttersäure. Deshalb betrat ein Trupp in Chemieschutzanzügen und unter Atemschutz das Gebäude, um umfangreiche Messungen durchzuführen. Es konnten aber keine besonderen Werte festgestellt werden. Kurz darauf entdeckte die Feuerwehr ein Lüftungsrohr, das aus einem momentan geschlossenen Gastronomiebetrieb kommt. Der Trupp öffnete eine der Revisionsklappen und entdeckte die Ursache: Weil die Lüftung nicht eingeschaltet ist, haben sich in dem Rohr Ablagerungen gebildet. Für die Feuerwehr war der Einsatz nach rund einer Stunde beendet. Um die Beseitigung des Geruchsproblems muss sich der Eigentümer kümmern. Bilder: