1. Stadtteile
  2. Nordstadt - Ostersbaum

Rund 7.000 Lichter und strahlende Gesichter in Wuppertal

Ostersbaum : Rund 7.000 Lichter und strahlende Gesichter

Auch in diesem Jahr waren die „Lichterwege“ am Ostersbaum in Wuppertal wieder ein wunderbarer Hingucker.

Die Faszination der leuchtenden Bilder, die nach Entwürfen der Künstlerin Diemut Schilling für zwei Stunden auf den Treppen, auf Mauern und in Höfen im Viertel aufgebaut werden, wurde verstärkt durch Musik. Insgesamt waren rund 7.000 Lichter aufgestellt worden. Organisiert hatte das Event Nachbarschaftsheim Wuppertal mit Unterstützung des Bürgervereins Zukunft Ostersbaum und zahlreichen Einrichtungen im Stadtteil.

Auch die Treppen wurden einbezogen. Foto: Herbert Gönster

Eine Besonderheit in diesem Jahr war die Multimediainstallation „Down.Rise“ von Diemut Schilling und Beatrice Cron in dem ehemaligen Bunker an der Paradestraße. Der krönende Abschluss fand wie immer am Platz der Republik statt. Hier wurde die "Gerechtigkeit vom Ostersbaum" mit einem Feuerwerk in Szene gesetzt.

Herrlich anzusehen. Foto: Herbert Gönster