Wuppertal: Wiedereröffnung Bandwebermuseums im Gold-Zack-Gebäude

Nach Umzug ins Gold-Zack-Gebäude : Wiedereröffnung des Bandwebermuseums

In den Sommerferien 2019 verließ das Bandwebermuseum nach 30 Jahren seinen ersten Standort, das Schulzentrum Süd. Ende Januar 2020 steht die Wiedereröffnung des Museums im Gold-Zack-Gebäude an der Wiesenstraße an.

An dem Ort in der Elberfelder Nordstadt, wo Jahrzehnte lang Bänder und Litzen hergestellt wurden, kann sich das Museum ansehnlich präsentieren. Die Räume mit direktem Blick auf die Nordbahntrasse lassen eine großzügige neue Anordnung der Ausstellung zu.

Der Audioguide zur Museumsführung kann weiterhin genutzt werden, digitale Elemente werden die Informationen für die Besucher und Besucherinnen abrunden. Gefeiert wird die Neueröffnung am 25. und 26. Januar 2020 von 13 bis 16 Uhr an der Wiesenstraße 118. Der Eintritt ist frei. Das Museum teilt sich das Gold-Zack-Gebäude unter anderem mit der Boulderhalle Bahnhof Blo und dem Talton-Theater. Die neue Homepage des Museums ist erreichbar unter www.bandwebermuseum-wuppertal.de