Langerfeld Polizei warnt erneut vor Trickbetrügern

Wuppertal · Trickdiebe haben am Montagabend (28. August 2023) eine 86 Jahre alte Frau in Langerfeld bestohlen. Sie logen ihr vor, Polizisten zu sein.

Das Wuppertaler Polizeipräsidium.

Das Wuppertaler Polizeipräsidium.

Foto: Christoph Petersen

Die Seniorin war zunächst gegen 21 Uhr daheim angerufen worden. Eine unbekannte Frau gab sich in dem Gespräch als Polizistin der „Kripo“ aus und kündigte den Besuch eines „Kollegen“ an. Dieser wolle ihre Wertgegenstände zunächst fotografieren und dann kontrollieren.

Wenige Minuten später klingelte ein Mann an der Tür und begleitete die 86-Jährige in ihre Wohnung. Er nahm jedoch ihr Bargeld und den Schmuck an sich, statt nur zu fotografieren. Danach verließ er die Wohnung und entfernte sich in unbekannte Richtung.

Der Mann wird als circa 30 Jahre alt und 1,75 Meter groß beschrieben. Er ist schlank und trug zum Zeitpunkt der Tat kurze, schwarze, lockige Haare, eine helle Hose, ein helles T-Shirt sowie eine helle Jacke mit schwarzen Knöpfen. Hinweisgeberinnen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0202 / 284-0 bei der Polizei zu melden.

Die Polizei gibt erneut folgende Hinweise und Empfehlungen:

● Bei einem Anruf der echten Polizei erscheint nie die 110 in Ihrem Telefondisplay!

● „Rate mal, wer dran ist!“ Achtung! Enkeltrick! Echte Familienangehörige melden sich mit Namen! Trickbetrüger lassen Sie raten!

● Wenn die falsche Polizei, Staatsanwaltschaft oder Anwälte nach Geld oder Wertsachen fragen: sofort auflegen!

● Lassen Sie sich nicht ausfragen! Die echte Polizei fragt nie nach Kontostand, Bank-/Kreditkartendaten, Passwörtern und PIN.

● Fordert man Sie auf, im laufenden Telefonat 110 zu wählen oder sich von dem Anrufer mit 110 verbinden zu lassen: Legen Sie sofort auf! Warten Sie unbedingt das Freizeichen ab. Wählen Sie 110 selbst!

● Lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung!Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen!

● Sind Sie Opfer geworden? Sofort die Polizei informieren!

Die Polizei bittet zudem Angehörige oder nahestehende Personen, mit älteren Menschen über die verschiedenen Methoden der Trickbetrügerinnen und -betrüger zu sprechen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort