1. Stadtteile
  2. Langerfeld - Beyenburg

Hammesberger Brücke in Wuppertal: Ersatzbau bis März 2024​

Start am 4. September : Hammesberger Brücke: Ersatzbau bis März 2024

An der Wupperbrücke Hammesberg (Blombacher Bach) wird ab dem 4. September 2023 ein Ersatzneubau errichtet. Er soll die marode Hauptbrücke entlasten und bereits im März 2024 fertig sein. Bis dahin wird die L420 in dem Bereich in beiden Richtungen komplett gesperrt.

„Die 1965 nach den damals geltenden Bemessungsvorschriften gebaute Wupperbrücke Hammesberg weist gravierende Mängel in mehreren Stahlbetonbauteilen auf, die ihre Tragfähigkeit beeinträchtigen. Daher ist die Brücke derzeit für Fahrzeuge mit einem Gewicht über 30 Tonnen gesperrt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit ist auf 30 km/h reduziert“, teilt die zuständige „Straßen.NRW“-Regionalniederlassung Rhein-Berg mit.

Die Brücke wurde im Februar 2022 nach einer Kontrolle zunächst komplett gesperrt. Es folgten mehrere Maßnahmen, um die Stabilität zu verbessern. „Unter anderem wurden die Endquerträger gesichert und weitere Brückenelemente instandgesetzt“, heißt es. Im Juli 2022 wurde sie wieder freigegeben – aber nur mit der Geschwindigkeitsreduzierung und dem Ausschluss des Schwerlastverkehrs.

Seit Juli 2023 wurden die erforderlichen Stromleitungen verlegt. Im September wird die bestehende Brücke abgebaut, im Oktober werden die bereits hergestellten Elemente vor Ort montiert. „Durch dieses Bauverfahren mit Fertigteilen kann die Sperrzeit der Landesstraße verhältnismäßig kurzgehalten werden“, so „Straßen.NRW“. Bei einem Vor-Ort-Termin hatte Dr. Petra Beckefeld (Direktorin des Straßenbaubetriebs NRW) gesagt: „Wir haben bei der Ausschreibung viel Wert auf die rasche Ausführung der Arbeiten gelegt. So konnten wir die Bauzeit von über einem Jahr für vergleichbare Projekte um fast die Hälfte reduzieren. Das geht nicht bei jedem Projekt, hier war es jedoch möglich.“

  • Symbolbild.
    Langerfeld : Defekte Stützmauer wird abgesichert
  • Symbolbild.
    Deutsche Stiftung Denkmalschutz : 70.000 Euro für Fachwerkhaus in Beyenburg
  • Über die Drehleiter wurden zwei Bewohner
    Langerfeld : Menschen und Katze aus Gebäude gerettet

Die Umleitungsstrecke für den Kfz-, Rad- und Fußverkehr führt über die Lenneper Straße beziehungsweise Öhder Straße und dann über die Wupperbrücke Bockmühle. Nutzerinnen und Nutzer des ÖPNV sollten die Haltestellen Lenneper Straße sowie Bockmühle ansteuern.

(red/jak)