"Staatsanwältin vor Ort" in Oberbarmen unterstützt Kommission Rosenau

Theresa Kaltwasser hat ein Auge auf Oberbarmen : „Staatsanwältin vor Ort“ im Osten

Der Berliner Platz in Oberbarmen ist vielen Bürgern in Sachen Kriminalität ein Dorn im Auge. Darum startet das NRW-Justizministerium dort jetzt das Projekt „Staatsanwältin vor Ort“. Ziel: Gemeinsam mit der „Ermittlungskommission Rosenau“ der Polizei eine noch effizientere Strafverfolgung zu gewährleisten.

Durch die Vernetzung von Polizei, Stadt und Staatsanwaltschaft sowie eine Präsenz vor Ort soll eine optimierte Präventionsarbeit ermöglicht werden – so das Justizministerium. Die Kooperation zwischen den Beteiligten und der Stadt wurde am Dienstag (4. Juni 2019) unterzeichnet.

Anwesend waren der Minister der Justiz Peter Biesenbach und der Minister des Innern Herbert Reul sowie Oberbürgermeister Andreas Mucke, Polizeipräsident Markus Röhrl und der Leitende Oberstaatsanwalt Michael Schwarz.

Die neue „Staatsanwältin vor Ort“ heißt Theresa Kaltwasser und ist 27 Jahre alt.

Mehr von Wuppertaler Rundschau