Testspiel im Wuppertaler Stadion am Zoo: Van der Vaart fordert den BVB

Testspiel im Wuppertaler Stadion am Zoo : Van der Vaart fordert den BVB

Am Samstag (1. August 2015) weht ein Hauch von großem Fußball durch Wuppertal. Ab 15.30 Uhr bestreitet Borussia Dortmund im Stadion am Zoo ein Testspiel gegen Betis Sevilla. Während sich die Spanier noch in der Vorbereitung befinden, dient dem BVB die Partie zur Feinjustierung.

Denn ernst wird es für die Schwarz-Gelben bereits an diesem Donnerstag (21.05 Uhr, live bei Sport1) mit dem Europa-League-Qualifikations-Hinspiel der dritten Runde beim Wolfsberger AC im Wörthersee-Stadion von Klagenfurt.

Von internationalen Auftritten ist Betis Sevilla aktuell weit entfernt. Der 1907 gegründete Klub schaffte gerade erst die Rückkehr in die Primera Division. Gefeiert wurde das allerdings nicht. Laut Präsident Juan Carlos Ollero veranstaltete man keine Aufstiegsparty, weil man ja schließlich nur wieder da sei, wo man schlichtweg hingehöre.

Betis sieht sich selbst als viertgrößten Klub des Landes. Noch vor dem ungeliebten Stadtrivalen FC Sevilla. Der gewann zwar seit 2006 in diesem Jahr nun schon zum vierten Male den Uefa-Cup, doch über solche Kleinigkeiten sehen sie bei Betis großzügig hinweg. Die Grün-Weißen können zwar lediglich mit einem Meistertitel 1935 sowie den beiden Pokalsiegen 1977 und 2005 aufwarten, gelten aber als Verein des einfachen Volkes und erfreuen sich damit großer Beliebtheit.

Und trotz der Abstiege 2009 sowie 2014 auch einer gewissen Anziehungskraft. So verpflichtete Betis, dessen Trikot Deutschlands Sommermärchen-Held David Odonkor von 2006 bis 2011 trug, den Niederländer Rafael van der Vaart. Der 32-Jährige wurde vom Hamburger SV ausgemustert und hat nun in der der Nähe seiner familiären Wurzeln hohe Ziele. "Die Eltern meiner Mutter stammen aus Chiclana de la Frontera und daher möchte ich natürlich besonders dazu beitragen, dass Betis wieder an die Spitze kommt."

Van der Vaart ist sicher die Attraktion bei den Gästen aus Andalusien, doch die meisten der Zuschauer wollen natürlich die Stars von Borussia Dortmund sehen. Mit dem Besuch im eigentlich eher dem FC Schalke 04 zugeneigten Wuppertal möchte der BVB seine Popularität im Umland weiter steigern. Dies scheint zu gelingen. Fast 8.500 Karten wurden bereits verkauft. Da auch die Wettervorhersage für Samstag Gutes verspricht, könnten sich durchaus 10.000 Besucher im Stadion am Zoo einfinden. Hoffentlich sieht Betis Sevilla über diese Kleinigkeit nicht auch hinweg.

Mehr von Wuppertaler Rundschau