Stücker: "Sehe keine Basis mehr"

Fußball-Regionalliga : Stücker: "Sehe keine Basis mehr"

Der ehemalige Vorstandssprecher des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV, Lothar Stücker, hat sich in einer Stellungnahme zu den Gründen seines Rücktritts geäußert.

Der Wortlaut.

"Liebe Mitstreiter,

wie ich vernommen habe, sind gestern große Teile des Verwaltungsrates zurückgetreten. Das ist insofern sehr bedauerlich, da es sich gerade um die Personen handelt, zu denen ich im Tagesgeschäft eine Schnittstelle hatte. Weiter handelt es sich im Wesentlichen um die Personen, mit denen ich schon seit Jahren sehr vertrauensvoll zusammen arbeite.

Ich trage seit Jahren Verantwortung für diesen Verein. Seit 2013 sind viele Personen gekommen und gegangen. Ich habe immer versucht, die feste Größe des Vereins abzubilden. Da ich nun keine Basis mehr sehe, erlaube ich mir, meine Interessen in den Vordergrund zu stellen.

Ein Ehrenamt macht für mich in dieser neuen Konstellation keinen Sinn mehr. Demzufolge trete ich nun mit sofortiger Wirkung zurück. Hierbei geht es mir nicht um eine Bewertung der nun handelnden Personen. Das steht mir nicht zu und ich weiß, dass alle nur das Beste für unseren Verein wollen. Ich erkenne aber bei mir keine personelle Schnittmenge mehr zum WSV.

Es ist für mich selbstverständlich, dass ich einen geordneten Übergang begleiten werde und jederzeit zur Verfügung stehe.

Für mich ist diese Entscheidung emotional schmerzhaft.

Ich wünsche allen zukünftigen Amtsträgern unseres Vereins alles Gute und ein glückliches Händchen."

Mehr von Wuppertaler Rundschau