1. Sport
  2. Sporttexte

Leichtathletik: Endspurt bei der #wuppertalchallenge

Leichtatthletik : Endspurt bei der #wuppertalchallenge

1.397 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind in die vierte Woche der #Wuppertalchallenge des Vereins Schwebebahn-Lauf gestartet. Sie sind bei jedem Wetter und an vielen Orten weiterhin „fit unterwegs“.

Trotz Regen, Sturm, Hagel und Schnee waren zahlreiche Kilometer in der dritten Woche dazugekommen: genau 18.258,79. Insgesamt wurden damit bis jetzt stolze 92.760,8 Kilometer „bewegt“, Damit sind die Athletinnen und Athleten schon zwei Mal um die Welt gelaufen und das in zusammen 386 Tagen und 22:56 Stunden.

„Positive Rückmeldungen erhalten wir auch von den Unternehmen, die zum Teil überrascht und sehr erfreut sind, dass so viele Mitarbeiter begeistert dabei sind“, so Geschäftsführerin Silvia Kramarz vom Verein Schwebebahn-Lauf. So hat „Coroplast“ hat mehr als 100 Läuferinnen und Läufer auch international im Rennen und bereits mehr als 6.800 Kilometer absolviert, erzählt Anna Fryc vom Orga-Team der Firma: „Die Teilnehmer erfreuen sich an dem positiven Austausch mit den Kollegen über das sportliche Miteinander der #wuppertalchallenge. Wir haben ein gemeinsames Ziel und wollen die 10.000-Kilometer-Marke knacken.“ Fryc freut sich, dass noch zwei Nachzügler die Kollegen in China unterstützen.

  • Natürlich mit Maske ...
    Leichtathletik : Die #Wuppertalchallenge läuft und läuft und läuft ...
  • Rückblick. Auftakt des virtuellen Schwebebahnlaufs 2020
    Verein Schwebebahn-Lauf : Am Montag startet die #wuppertalchallenge
  • Bild vom virtuellen Lauf 2020, der
    Leichtathletik : #wuppertalchallenge: Einmal um die ganze Welt

Timo Fleßner, Standortleiter Wuppertal Bayer AG: „Viele von uns arbeiten nun seit fast einem Jahr von zu Hause aus. Ein Termin reiht sich an den nächsten, es ist kaum Zeit für Bewegung und das Team-Gefühl leidet auch. Ähnliches gilt für diejenigen unter uns, die unter zum Teil deutlich veränderten Bedingungen regelmäßig am Bayer-Standort arbeiten. Daher finde ich die Idee der #wuppertalchallenge super. Wir verabreden uns virtuell zum gemeinsamen Gehen oder Joggen. So tun wir etwas für unsere Gesundheit und den Team-Gedanken.“

Das Team Karl Deutsch / Velotal steht in der jetzigen Ranking-Liste auf Platz drei mit 2.576,13 Kilometern und 35 Teilnehmenden. Das gemeinsame Ziel: „Wir bleiben auf dem Podest“, so Dr. Wolfram Deutsch. Manfred Großmann unterstützt zu Fuß mit seinem Hund Romy das Team von „Rainbow Gym“ und steuerte so bis dato schon 237,65 Kilometer bei. Sportlich im Familienverbund ist Carola Ellinghaus aus Essen an Bord. Die Idee, vier Wochen lang mit der Familie mal wieder im Wettkampfcharakter aktiv zu sein, habe allen gefallen. „Wir haben viel Spaß auf unserer Lieblingsstrecke am Baldeneysee“, so Frieda, Simon, David und Carola Ellinghaus.

Nun beginnt der Endspurt der #wuppertalchallenge. „Wir sind gespannt, ob wir die 100.000 Kilometer schaffen oder sogar die dritte Weltumrundung“, so Silvia Kramarz. „Die größte Freude für das Team des Schwebebahn-Laufs ist, dass das ,füreinander, miteinander, bewegen‘ mal wieder aufgegangen ist.“ Bis zum 22. März 2021 um 23:59 Uhr können die „bewegten“ Kilometer erfasst werden. Nachzüglerinnen und Nachzügler können sich noch bis zum 21. März anmelden unter schwebebahn-lauf.de Bilder: