1. Sport
  2. Sporttexte

Handball-Zweitligist TVB Wuppertal trifft am Samstag auf HC Leipzig

2. Handball-Bundesliga: Samstag gegen Leipzig : TVB möchte sich mit Sieg verabschieden

Zum vorerst letzten Mal treten die Handballerinnen des TVB Wuppertal am Samstag (21. Mai 2022) in der Langerfelder Buschenburg zu einem Zweitliga-Spiel an. Nach acht Jahren müssen die „Handballgirls“ nach der Partie gegen den HC Leipzig (18 Uhr) den Gang in die dritte Liga antreten.

Trotz des Abstiegs zieht Abteilungsleiter Stefan Müller eine positive Bilanz: „Bis auf die letzten beiden Jahre haben wir immer eine positive Entwicklung gehabt und konnten eine Menge sportliche Highlights, vor allem in der heimischen Buschenburg, genießen.“

Das Team aus Sachsen kann auf eine glorreiche Vergangenheit zurückblicken. Mit 23 Meistertiteln ist der HC der erfolgreichste deutsche Frauenhandball-Club. Nach dem wirtschaftlich bedingten Rückzug in die 3. Liga im Jahr 2017 ist er nun wieder auf dem Weg nach oben und will mittelfristig zurück ins Oberhaus. In dieser Saison lief es jedoch nicht besonders gut für die Handballerinnen aus der Messestadt, die die Spielzeit im Niemandsland der Tabelle beschließen.

Nach dem Spiel heißt es dann, Abschied zu nehmen. Eine ganze Reihe von Spielerinnen verlässt den TVB. Vor allem der Weggang von Kapitänin und TVB-Urgestein Michi Stefes schmerzt dabei besonders. Sie wechselt in die Bundeshauptstadt und sucht bei den Füchsen Berlin eine neue sportliche Herausforderung. In der 3. Liga wird Trainerin Niki Münch dann mit einem runderneuerten TVB-Team den Neuanfang gestalten.