1. Sport
  2. Sporttexte

Jahreshauptversammlung​ 2022: Der WSV blickt wieder nach oben​

Jahreshauptversammlung : Der WSV blickt wieder nach oben

Der Mitglieder des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV haben auf der Jahreshauptversammlung in der Uni-Halle am Sonntag (15. Mai 2022) dem ehemaligen Vorsitzenden Alexander Eichner und dem ehemaligen Verwaltungsratsvorsitzenden Christian Vorbau die Entlastung verweigert. Unterdessen wurde ein neuer Verwaltungsrat gewählt.

Damit besteht theoretisch die Möglichkeit, etwaige Schadenersatzansprüche zu stellen. Gleichzeitig stimmten die Mitglieder erwartungsgemäß der Fortführung des Vereins zu. Dieses Votum war nach dem erfolgreich abgeschlossenen Insolvenzverfahren gesetzlich vorgeschrieben. Über Satzungsänderungen wurde nicht abgestimmt, da zu dem Zeitpunkt von den ursprünglich anwesenden 142 Mitgliedern nur noch weniger als 107 und damit weniger als die notwendigen zehn Prozent anwesend waren.

Verwaltungsrat Norbert Müller plädierte mit Nachdruck für die Gründung einer ausgelagerten Kapitalgesellschaft. Dies sei zwingend notwendig, um für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet zu sein, neue Geldquellen zu erschließen und den Verein zu schützen. (Bilder:)

IHK-Präsident Henner Pasch betonte in seiner Rede, dass die Unternehmerschaft dem Verein gegenüber aus bekannten Gründen zurückhaltend gewesen sei, sie ihn nun aber auf dem richtigen Weg sehe. Oberbürgermeister Dr. Uwe Schneidewind versprach, dass die Stadt alles tun werde, um den Stadionrasen „drittligatauglich“ zu machen.

  • WSV-Keeper Sebastian Patzler feierte mit den
    Fußball-Regionalliga: Sonntag in Lotte : Die WSV-Karawane zieht weiter
  • Von li.: Masterstudentin Anna Michelle Ußler,
    Bergische Uni : Modernes 3D-Modell enthüllt
  • Im Rahmen des Forscherfests gibt es
    Samstag, 7. Mai 2022 : Forscherfest von Junior Uni und WSW

Müller dankte Friedhelm Runge, der mit seiner Firma EMKA den WSV intensiv unterstütze. Vorstandsmitglied Dr. Jochen Leonhardt bezifferte den Etat des Gesamtvereins auf rund 2,5 Millionen Euro. Verwaltungsrat Ralf Dasberg dankte neben Runge auch Trainer Björn Mehnert, Sportchef Stephan Küsters und dem erfolgreichen Team, das hoffentlich am kommenden Samstag beim Endspiel in Duisburg gegen den SV Straelen den Pokal hole. Die Mannschaft war in der Uni-Halle anwesend.

Den neuen Verwaltungsrat bilden Janine von Heyking, Jürgen Hoß, Harald Lucas, Ralf Duisberg, Eckhard Osberghaus, Norbert Müller, Christian Scheib, Frank Duisberg, Heimo Schitter, Guido Gehrenbeck, Dieter Schauf, Manfred Lindemann und Markus Durchlaucht. In den Ehrenrat wurden Klaus Kray, Udo Fischer, Wolfgang Hellinghaus, Mike Klamke, Holger Grothe, Stefan Langerfeld und Günter Pröpper gewählt.