1. Sport
  2. Sporttexte

Youngster Joel Nickel und Giulio Multari nun um WSV-Profikader​

Fußball-Regionalliga : Nickel und Multari nun um WSV-Profikader

Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV zieht die A-Junioren Joel Nickel und Giulio Multari aus dem U19-Bundesliga-Team zur kommenden Saison in den Kader der ersten Mannschaft hoch.

Torwart Nickel wechselte 2019 von Fortuna Düsseldorf zum WSV und absolvierte 15 Spiele in der Bundesliga West. Der defensive Mittelfeldspieler Multari kam 2021 von Viktoria Köln in die bergische Metropole und lief in der aktuellen Saison 16 Mal für die Rot-Blauen auf. Beide sind schon seit längerem im Training dabei und standen bislang zweimal im Kader des Regionalliga-Teams.

Stephan Küsters: „Ich freue mich, dass wir wieder zwei U19-Spieler bei uns im Kader begrüßen dürfen. Mit Joel Nickel haben wir einen Torwart, der bereits mit Maurice Gillen im Einzeltraining sein Potenzial unter Beweis gestellt hat. Er ist mit Sicherheit noch nicht am Ende seiner Entwicklung und wird in der kommenden Saison einer von drei Torhütern im Kader sein. Mit Giulio Multari kommt ein Spieler nach oben, der bereits in der Saison gezeigt hat, wie gut er sich entwickelt hat. Bei den Freundschaftsspielen in der Vorbereitung hat er gezeigt, dass er ein interessanter und guter Fußballer ist, der noch an seiner Zweikampfhärte arbeiten kann. Wir werden ihn dabei unterstützen, dass er sich weiterentwickelt.“

  • Lukas Demming (li., mit WSV-Sportchef Stephan
    Fußball-RL: Samstag in Wiedenbrück : WSV-Trainer Mehnert variiert das „Bonussystem“
  • WSV-Keeper Sebastian Patzler feierte mit den
    Fußball-Regionalliga: Sonntag in Lotte : Die WSV-Karawane zieht weiter
  • Kevin Rodrigues Pires (re., mit Phillip
    Fußball-Regionalliga: Vertrag verlängert : Rodrigues Pires bleibt WSV-Spielmacher

Joel Nickel: „Ich freue mich auf jeden Fall auf die neue Herausforderung beim WSV und hoffe, dass ich meinen Beitrag dazu leisten kann, dass die kommende Saison noch erfolgreicher wird als die aktuelle. Ich möchte mich weiter entwickeln und den nächsten Schritt gehen. Ich habe schon einige Trainingseinheiten mit dem Team absolviert und habe so ein familiäres Mannschaftsgefüge noch nie erlebt.“

Giulio Multari: „Dem WSV bin ich sehr dankbar, und vor allem bin ich auch glücklich, dass ich weiterhin für den Verein spielen darf. Ich freue mich sehr auf die Mannschaft und auf die Fans und werde versuchen, dazu beitragen zu können, dass wir eine gute Saison abliefern können.“