Fußball-Regionalliga, Liveticker: WSV - SC Rödinghausen

Fußball-Regionalliga: Samstag ab 14 Uhr : Liveticker: WSV - SC Rödinghausen

In der Fußball-Regionalliga bekommt es der Wuppertaler SV am Samstag (27. April 2019) mit dem Tabellenvierten SV Rödinghausen zu tun. Im Falle eines Sieges wäre der Klassenerhalt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit unter Dach und Fach - aber nur sportlich.

Mit dann 44 Punkten läge der WSV dann mindestens acht Punkte vor dem SV Straelen, bei bei einem Heimsieg gegen Alemannia Aachen auf 36 Zähler käme - und das drei offizielle Spieltage vor dem Saisonende. Außerdem haben die Bergischen noch das Nachholspiel gegen die U23 von Borussia Dortmund in der Hinterhand, das nach dem gewitterbedingten Abbruch vom Mittwoch noch nicht neu angesetzt ist.

Rödinghausen, das lange zum Verfolgerfeld von Spitzenreiter Viktoria Köln zählte, ist in den vergangenen Wochen außer Tritt geraten. Von fünf Partien verlor die Mannschaft von Trainer Enrico Maaßen drei. Zuletzt gelag allerdings ein 3:0-Erfolg gegen den Bonner SC.

Im Hinspiel setzte sich der WSV vor 1.079 Zuschauern mit 2:1 durch. Die in der Winterpause abgewanderten Christopher Kramer (22.) und Jonas Erwig-Drüppel (45.+1.) sorgten für die Führung, Rödinghausen konnte nur noch durch Eros Dacaj verkürzen (71.).

Im Kader des SVR, das in der laufenden DFB-Pokal-Runde den FC Bayern München vor einige Probleme stellte (1:2), stehen zwei Akteure, die auch schon einmal das Trikot des WSV trugen: Innenverteidiger Daniel Flottmann und Linksverteidiger Angelo Langer, der im Zuge der Finanzkrise ebenfalls im Winter seine Zelte in Wuppertal abgebrochen hat. Erfolgreichster Torschütze ist Simon Engelmann (30), der bislang 14 Treffer auf seinem Konto hat.

WSV-Trainer Pascal Bieler kann wohl seine derzeit bestmögliche Formation aufbieten. Die bestreitet in der kommenden Woche erneut ein Heimspiel - bereits am Freitag (3. Mai) ab 19.30 Uhr gegen den ebenfalls noch gegen den Abstieg kämpfenden Bonner SC.

Noch nicht klar, wann der WSV, der weiterhin einen neuerlichen Insolvenzantrag abzuwenden versucht, den Vorverkauf für das Pokalfinale am 25. Mai im Stadion am Zoo gegen den Drittligisten KFC Uerdingen startet. Der Club hofft, die Tickets ab der kommenden Woche anbieten zu können.

Mehr von Wuppertaler Rundschau