1. Sport
  2. Sporttexte

Handball-Bundesliga: Samstag (19 Uhr) gegen Balingen-Weilstetten: BHC: Wer ist besser organisiert?

Handball-Bundesliga: Samstag (19 Uhr) gegen Balingen-Weilstetten : BHC: Wer ist besser organisiert?

Für den Handball-Bundesligist steht am Samstag (10. Oktober 2015) vor einem Schlüsselspiel. Mit HBW Balingen-Weilstetten kommt ein Team in die Wuppertaler Uni-Halle, die ebenfalls gegen den Abstieg kämpft.

Anwurf ist um 19 Uhr. Die Rundschau überträgt die Partie wie immer im ausführlichen Liveticker.

Trainer Sebastian Hinze: "Ich erwarte eine harte Partie, in der sich beide Mannschaften der Wichtigkeit des Spiels bewusst sind und sich in der Abwehr zerreißen. Wir hatten nun zehn Tage Pause und sind heiß darauf, zu Hause wieder ein gutes Spiel zu machen, unsere Chance auf zwei Punkte zu nutzen und so im Kampf um den Klassenerhalt weiterhin den Blick auf uns selbst richten zu können."

Die Wuppertaler Vorwerk & Co. KG weiter ihre Premium-Partnerschaft beim Handball-Bundesligisten Bergischer HC auf den Jugendbereich aus. Das Logo des Unternehmens ziert künftig auch die Trikots der Nachwuchsteams. „Wir haben uns zu Beginn des Jahres 2013 entschieden, den Weg des Bergischen HC als Partner aktiv zu begleiten. Unsere Partnerschaft ist perspektivisch angelegt, von daher freut uns die Entwicklung, die der BHC in den letzten Jahren genommen hat. Eine wichtige Säule dieser Entwicklung ist die Jugendarbeit“, so Michael Weber, Leiter Unternehmenskommunikation. Die A-Junioren des BHC hatten vergangene Woche die Vorwerk-Elektrowerke besucht. Neben einer Betriebsbesichtigung und Führung durch das Vorwerk-Museum gab Ausbildungsleiter Tino Bachmann den Jugendlichen einen Überblick zum Thema Ausbildung. Foto: BHC

Als ausschlaggebend sieht er "das Paket aus Torwart und Abwehr" an: "Wer sich hier besser organisiert, der gewinnt. Hier treffen zwei Abwehrreihen aufeinander, die sich akribisch aufeinander vorbereiten werden. Wer einen Fehler weniger macht und die letzte Konsequenz zeigt, hat die Nase vorn. Das wollen wir sein und haben uns einige Sachen überlegt, um Balingen zu überraschen, sodass wir gerade im Heimspiel aus Abwehr, Ballgewinnen, Kontern und der Unterstützung der 'Blauen Wand' den entscheidenden Vorteil haben."

Christopher Rudeck, Neuzugang auf der Torhüterposition, freut sich auf die Partie: "Die ersten Minuten vor eigenem Publikum waren schon ein toller Moment für mich, und ich brenne auf das nächste Heimspiel am Samstag gegen Balingen". der junioren-Nationaltorhüter hatte gegen den TuS N-Lübbecke in den letzten Minuten die zwei Punkte festgehalten. "Das sind wichtige Erfahrungen für mich — zwar habe ich letztes Jahr in Dänemark auch in einer hohen Liga gespielt, aber als ich in Magdeburg dem Armzug von Natek gegenüberstand, wusste ich schnell, was auf mich zukommen wird. Das sind viele neue Sachen, die ich mitnehme, um mich ständig zu verbessern."

Rudeck war aufgrund der WM-Teilnahme im Sommer fast ohne Vorbereitung in die Spielzeit gegangen. "Christopher zeigt in jedem Training, welches Potenzial in ihm steckt, und er bekommt die Zeit, die er für seine Entwicklung braucht", so Hinze. "Wenn ich sehe, wie er in der heißen Phase gegen den TuS N-Lübbecke agiert und auftritt im Vergleich zur Premiere in Magdeburg, dann kann man erkennen, dass Christopher Rudeck das Vertrauen und die Zeit für seine Entwicklung zurückzahlen wird, gegen den TuS gar schon angefangen hat."

Alexander Hermann (Band- und Kapselverletzung in der Wurhand), Kristian Nippes (Knie) und Christian Hoße (Leiste) befinden sich weiterhin in Behandlung, die konservativen Therapieansätze sind nach Angaben des BHC "voll im Plan". Milos Dragas (Schambeinentzündung) wird bis Ende Oktober im heimischen Serbien betreut.