1. Lokales

Wuppertaler Hauptbahnhof: Eine Dose plus Zigaretten - mehrere Anzeigen

Elberfeld : Eine Dose plus Zigaretten = mehrere Anzeigen

Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren gegen einen 29 Jahre alten Mann eingeleitet. Er wird beschuldigt, Waren aus einem Supermarkt im Wuppertaler Hauptbahnhof gestohlen und anschließend mit der Faust nach einem Beamten geschlagen zu haben.

Der 29-Jährige soll am Montagmorgen (22. März 2021) um 7.45 Uhr eine Getränkedose aus der Kühltheke genommen und an der Kasse eine Schachtel Zigaretten gefordert haben. „Er nahm die Ware an sich, verließ das Geschäft und äußerte, dass er später bezahle. Er setzte sich auf eine Sitzgelegenheit vor dem Geschäft und verzehrte das Getränk“, so die Bundespolizei.

Die Beamten sprachen den Tatverdächtigen an und forderten die Herausgabe der Zigaretten. „Der Wuppertaler zeigte sich sehr uneinsichtig und berichtete, dass er das Diebesgut nicht abgebe. Es sei sein Eigentum, denn schließlich habe er dies auch selbst gestohlen“, heißt es weiter. „Als ein Beamter nach der Schachtel griff, holte der 29-Jährige mit der Faust aus und versuchte einem Beamten in das Gesicht zu schlagen. Der Bundespolizist wehrte den Schlag ab, brachte ihn zu Boden und fesselte ihn. Der Tatverdächtige leistete erheblichen Widerstand und wurde zur Dienststelle gebracht. Im weiteren Verlauf beruhigte er sich, sodass er nach der Identifizierung entlassen wurde.“

Nun muss sich der 29-Jährige wegen des Widerstandes, des tätlichen Angriffs, der Körperverletzung im Versuch sowie des Diebstahls verantworten.