1. Bergisches Land und Region

Verfolgungsjagd auf der A3: Wuppertaler Staatsanwaltschaft ermittelt

Polizeieinsatz auf der A3 : Verfolgungsjagd: Wuppertaler Staatsanwaltschaft ermittelt

Nach einem spektakulären Polizeieinsatz am Dienstagabend (26. Januar 2021) auf A3 bei Langenfeld hat die Staatsanwaltschaft Wuppertal die Ermittlungen übernommen.

Gegen 21 Uhr hatte sich ein Skoda-Fahrer eine längere Verfolgungsjagd mit einer Zivilstreife geliefert. Im Bereich Langenfeld drängte die Polizei mit einem BMW den Wagen mit Düsseldorfer Kennzeichen in Richtung Frankfurt von der Fahrbahn ab.

Und so kam es zu der abenteuerlichen Verfolgungsjagd: Zwei zivilen Beamten der Autobahnpolizei fiel ein Skoda auf, der an einer Zapfsäule der Tankstelle auf dem Rastplatz Ohligser Heide geparkt war.

Bei Kontrolle der Kennzeichen stellte sich heraus, dass diese als gestohlen gemeldet waren. Die Beamten sprachen den Fahrer des Wagens an, der daraufhin sein Fahrzeug mit geöffneten Türen zurücksetzte, um sich der Kontrolle zu entziehen.

Dabei kamen die Beamten zu Fall, wobei einer der beiden mehrere Meter mitgeschleift und verletzt wurde. Um das Fahrzeug zu stoppen und eine Weiterfahrt und eine fortwährende Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer zu unterbinden, machten die Polizisten Gebrauch von der Schusswaffe.

Trotzdem flüchtete der Fahrer mit seinem Skoda weiter auf die A 3 in Fahrtrichtung Köln, wo er kurz darauf in Höhe der Anschlussstelle Solingen verunfallte und von einem weiteren Zivilfahrzeug der Autobahnpolizei gestoppt werden konnte. Der Fahrer flüchtete zu Fuß über die Autobahn in ein Waldgebiet.

  • Der Wagen machte sich selbständig ...
    Barmen : Flucht mit Auto und zu Fuß endet mit Festnahme
  • Symbolfoto.
    Barmen : Audi kracht vor Ampelmast
  • Symbolbild.s
    Polizei und Staatsanwaltschaft : Ermittlungen nach offenbar rechten Strafraten

Die Beamten nahmen vor Ort die 15-jährige Beifahrerin des Skodafahrers vorläufig fest. Bei der Durchsuchung des mutmaßlich gestohlenen Fahrzeugs fanden die Beamten weitere als gestohlen gemeldete Kennzeichen und darüber hinaus Betäubungsmittel. Im Rahmen der anschließenden polizeilichen Ermittlungen konnte ein 16-jähriger Jugendlicher aus Düsseldorf als Tatverdächtiger ermittelt und vorläufig festgenommen werden. Der Beschuldigte sowie auch seine 15-jährige Beifahrerin blieben unverletzt.

Bei der Verfolgungsjagt kam auch der Polizeihubschrauber „Hummel 5“ zum Einsatz.

Die Kriminaltechnik untersuchte noch vor Ort das Unfallfahrzeug. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei leuchteten die Stelle aus und sicherten sie ab. Unmittelbar nach dem Zugriff war die Autobahn 3 im Bereich Langenfeld in beiden Fahrtrichtungen komplett gesperrt worden. Bilder: