1. Lokales

Auseinandersetzung am Wuppertaler Busbahnhof Döppersberg

Einsatz der Bundespolizei : Auseinandersetzung am Busbahnhof Döppersberg

Die Bundespolizei hat in der Nacht von Sonntag auf Montag (11./12. Juli 2021) am Busbahnhof Döppersberg einen Streit zwischen einem 24 Jahre alten Mann und einem 17-Jährigen beendet.

Einsatzkräfte nahmen die lautstarke Auseinandersetzung wahr. Sie sahen, wie der Ältere versuchte, den Jugendlichen mit der Faust zu schlagen. „Er verfehlte den Minderjährigen. Um den aggressiven 24-Jährigen aus Gevelsberg auf Distanz zu halten, zog der Jugendliche aus Wuppertal ein Taschenmesser und hielt es vor sich. Der Gevelsberger ließ vom Jugendlichen ab, woraufhin er das Messer wieder wegsteckte“, heißt es. Die Beamten nahmen dem Jugendlichen das Messer ab und brachten den 24-Jährigen zu Boden.

Nachdem sich die Lage entspannt hatte, konnten die Personalien festgestellt werden. Der 24-Jährige wurde darüber unterrichtet, dass gegen ihn aufgrund der versuchten Körperverletzung ein Strafverfahren eingeleitet wird. Er wurde mit einem Platzverweis vor Ort entlassen. Das Messer des Jugendlichen wurde sichergestellt. Zudem setzten die Beamten die Erziehungsberechtigten über den Sachverhalt in Kenntnis. Die Mutter holte den 17-Jährigen ab. „Inwiefern sich der Jugendliche einer eventuellen Nötigung strafbar gemacht hat, wird im weiteren Verlauf geprüft“, so die Bundespolizei.