1. Lokales

Wuppertal: Schwebebahnräder im Test - Probefahrten im August

Probefahrten im August : Schwebebahnräder im Test

Ab Mitte August fährt die Schwebebahn immer freitags Testfahrten mit unterschiedlicher Beladung, um ein neues Profil an den Reifen zu testen.

Ab dem 12. August wird die Wuppertaler Schwebebahn nur noch am Wochenende, also an Samstagen und Sonntagen, Fahrgäste von Vohwinkel nach Oberbarmen transportieren. Unter der Woche verkehren Busse auf der Strecke. Schuld an dem erneuten Ausfall der Schwebebahn sind die Räder, die sich schneller abnutzen als ursprünglich vorausgesagt. Vermutlich bis Sommer 2021 muss Wuppertal auf die geliebte Schwebebahn verzichten. Bis dahin arbeiten die Stadtwerke mit Hochdruck daran, das Problem an den Rädern der neuen Bahnen auszumerzen.

„Aktuell befinden wir uns in der ersten Testphase und prüfen die Stahlqualität der Reifen“, erklärt Elmar Thyen, Leiter der WSW-Konzernkommunikation. Die alten Radreifen wurden aus mehren Teilen zusammengesetzt, in etwa vergleichbar mit einem Fahrrad- oder Autoreifen. Die neuen Räder bestehen aus einem Stück. „Die Vollreifen haben den Vorteil, dass sie leichter sind“, erläutert Thyen die damalige Entscheidung für das neue System, das allerdings schon nach kurzer Zeit seine Tücken zeigte: „Leider haben sich die Vollreifen als sehr verschleißanfällig herausgestellt.“ Ein neues Profil auf den Rädern könnte Abhilfe schaffen. Mit dem werden ab Mitte August Testfahrten auf der Strecke durchgeführt, voraussichtlich immer freitags und mit unterschiedlich schwerer Beladung.

Der Gedanke, aufgrund der frühen Verschleißerscheinungen der Vollreifen nach 20.000 Kilometern anstatt nach eigentlich vorausgesagten 60.000 Kilometern, zum alten Radreifen-System zurück zu wechseln, schwebt zwar im Raum, ist aber weit davon entfernt, spruchreif zu werden. „Als erstes testen wir mit den neuen Rädern und schauen, wie es sich verhält“, betont Thyen.