Künftige Polizeiwache: Spiecker: "Viel zu weit weg vom Geschehen"

Künftige Polizeiwache : Spiecker: "Viel zu weit weg vom Geschehen"

Nach der Wuppertaler SPD übt auch der CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Spiecker Kritik am neuen Standort der Polizeiwache Döppersberg. Sie soll 2018 im City-Center an der Schloßbleiche eröffnet werden.

Spiecker: "Die Entscheidung von Polizeipräsidentin Birgitta Radermacher, die neue Polizeiwache Döppersberg in das City-Center zu verlegen, bedauere ich sehr und kann sie auch nicht nachvollziehen. Die neue Wache ist damit viel zu weit weg vom Geschehen am Hauptbahnhof und der neuen Einkaufsmall. Sie muss sichtbar dahin, wo die Menschen sind, und nicht so weit abseits, dass die Menschen die Wache erst suchen müssen."

Man müsse gar nicht erst die Vorfälle in den Silvesternächten in Köln bemühen, um festzustellen, dass Polizeipräsenz das objektive Sicherheitsgefühl der Passanten deutlich erhöhe, so der Wuppertaler CDU-Landtagsabgeordnete: "Streifen sind schön und gut, erfordern aber auch viel Personal."

Eine Wache in unmittelbarer Nähe des Bahnhofes sei nach Spieckers Auffassung deutlich effizienter. "Aber nun sind die Würfel gefallen und eine echte Chance verpasst, den Menschen rund um den Döppersberg Sicherheit zu vermitteln."

Mehr von Wuppertaler Rundschau