Reallabore der „InnenBandStadt“ Reparaturcafé, Mitbring-Dinner und wetterfestes Wuppertal

Wuppertal · „Wuppertal wetterfest“ heißt eine Veranstaltungsreihe, die jetzt als „Reallabor“ des Projektes „InnenBandStadt“ startet. Interessierte können bei drei Veranstaltungen erfahren, wie sich die Stadt auf extreme Wetterereignisse einstellt, was bereits unternommen wurde und was es noch zu tun gibt, damit Wuppertal wetterfest ist.

 Hohe Pegelstände werden mutmaßlich nicht seltener.

Hohe Pegelstände werden mutmaßlich nicht seltener.

Foto: Achim Otto

Die Veranstaltungen finden an drei Terminen in kleinen Ladenlokalen statt: am Dienstag (21. Mai 2024) im „Tal Studio“ in der Schuchardstraße 18, am Mittwoch (22. Mai) im „Ohne Wenn & Aber“-Unverpackt-Laden (Am Brögel 32) und am Dienstag (28. Mai) bei der Pop-up-BUGA am Platz am Kolk. Beginn ist jeweils um 18 Uhr. Wer Fragen hat, kann sich per Mail an wtal.wetterfest@outlook.de wenden oder sich online anmelden: hier klicken!

Die Veranstaltungsreihe ist eines von mehreren „Reallaboren“, die jetzt im Zuge des Projektes „InnenBandStadt“ umgesetzt werden. Es will die Innenstadt-Zentren und den Raum entlang der Talachse mit konkreten Projekten neu beleben. Dazu hat die Stadt Mittel aus dem Förderprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ eingeworben. Die aufgenommenen Ideen werden zur Hälfte aus Projektmitteln finanziert und ermöglichen so eine schnelle Umsetzung. Die einzelnen Reallabore sollen Ideen für die weitere Stadtplanung und -gestaltung liefern.

Alle weiteren Informationen und Dokumente zu den Reallaboren und der Anmeldung zur Vernetzungswerkstatt gibt es auf der Webseite innenbandstadt.de.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort