EnergieAgentur.NRW: Else-Lasker-Schüler Gesamtschule CO2-neutral

EnergieAgentur.NRW zeichnet aus : Else-Lasker-Schüler Gesamtschule komplett CO2-neutral

Die Else-Lasker-Schüler Gesamtschule ist von der EnergieAgentur.NRW als vorbildliches, energieeffizientes Schulgebäude ausgezeichnet worden.

Mehr als ein Drittel des gesamten Endenergieverbrauchs in Deutschland entfällt auf Raumheizung, Warmwasserbereitung, Beleuchtung und Kühlung. Und gerade bei Nichtwohngebäuden wie Schulen und Bürogebäuden bestehen erhebliche Potenziale für Energie- und Kosteneinsparungen, die durch Maßnahmen an der Gebäudehülle und durch innovative Gebäudetechniken erschlossen werden können.

Gemeinsam mit dem Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen hat die EnergieAgentur.NRW ein neues Projekt zur Auszeichnung besonders energieeffizienter Schulen und Bürogebäude ins Leben gerufen. Ziel ist es, Gebäude mit Vorbildcharakter zu identifizieren und die öffentliche Aufmerksamkeit auf diese zu lenken. Darüber hinaus sollen die Erfahrungen von Planern, Eigentümern und Nutzern einem breiten Kreis zugänglich gemacht werden. Im Juni wurden in Düsseldorf die ersten sechs Projekte für besonders energieeffiziente Schulen und Bürogebäude von Christoph Dammermann, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen und Dr. Frank-Michael Baumann, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW, ausgezeichnet.

Darunter ist auch die Else-Lasker-Schüler Gesamtschule in Wuppertal, die komplett CO2-neutral ist. Bei dem Schulgebäude werden die niedrigen CO2-Emissionen durch den Einsatz erneuerbarer Energien vollständig kompensiert.

Mehr von Wuppertaler Rundschau