„Kinder im Blick“: Unterstützung für Eltern nach einer Scheidung

Unterstützung für Eltern nach einer Scheidung : „Kinder im Blick“

„Kinder im Blick“ heißt ein bundesweites Angebot, das seit März auch in Wuppertal läuft. Das Programm unterstützt Eltern nach einer Scheidung dabei, mit der neuen Situation klar zu kommen und dabei auch die Bedürfnisse der Kinder zu berücksichtigen.

Im Herbst beginnt der nächste Kurs. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich. Der Kurs, der in zwei getrennten Gruppen organisiert ist, damit beide Eltern an unterschiedlichen Abenden teilnehmen können, beginnt für Gruppe A ab Montag, 4. November. Gruppe B startet ab Donnerstag, 7. November. Wer Interesse an einer Teilnahme hat, kann sich an die Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern der Stadt, Barbara Verbocket, Tel. 0202-5637263, barbara.verbocket@stadt.wuppertal.de wenden. Dort gibt es auch nähere Infos zum Kurs.

Das Kurs-Programm unterstützt Eltern getrennt voneinander und kostenfrei in sieben Sitzungen zu je drei Stunden. Das strukturierte Kursangebot richtet sich nicht an Eltern im Vorfeld einer Trennung, sondern an Eltern, die ihre räumliche Trennung bereits vollzogen haben. Die Winzig-Stiftung hat das Programm mit rund 1.000 Euro gefördert.

Das Programm wird von der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern der Stadt in Kooperation mit der Erziehungsberatung des Caritasverbands Wuppertal/Solingen, der Evangelischen Beratungsstelle der Diakonie Wuppertal, der Katholischen Ehe-, Familien-Lebensberatung angeboten.

Mehr von Wuppertaler Rundschau