Wuppertal: Verhältnis zwischen Bürgern und Polizei belastet

: „Vertrauen hat nachhaltig Schaden genommen“

Betr.: „Fühle mich im Stich gelassen“, Rundschau vom 27. Juli

Auch ich habe Erfahrungen mit der Untätigkeit der Wuppertaler Polizei gemacht – ohne dass überhaupt die Staatsanwaltschaft damit befasst war.

Weil nach einem Bagatellunfall mit Blechschaden der Unfallgegner aggressiv auftrat und mir drohte, rief ich (da als junge Frau alleine mit Kleinkind) die Polizei und – wurde belächelt („Das müssen Sie falsch verstanden haben.”).

Auf eine Beschwerde bei der entsprechend eingerichteten Stelle erfolgte keinerlei Reaktion, nicht einmal eine Bestätigung des Erhalts meiner E-Mail.

Die Angelegenheit weiterzuverfolgen war mir zu aufwändig, als junge Mutter kann ich meine Zeit besser nutzen. Aber mein Vertrauen in die Wuppertaler Polizei hat nachhaltig Schaden genommen, nachdem sich im Bekannten- und Freundeskreis auf meinen Bericht hin ähnliche Anekdoten häuften. Ich frage mich, ob die Wuppertaler Polizei da ein systemimmanentes Problem hat.

Julia Dahlkamp